Aufbewahrungsort [a] Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 483,15
Fragment 9 Doppel- und 4 Einzelblätter
Aufbewahrungsort [b] Göttingen, Georg-August-Univ., Diplomatischer Apparat, 10 E XVIIa
Fragment 4 Doppelblätter, 8 Einzelblätter, 3 Ausschnitte, 1 Längsstreifen, 2 Querstreifen
Aufbewahrungsort [c] Goslar, Stadtarchiv, Handschr. (Fragm.) (5)
Fragment 8 Blätter
Aufbewahrungsort [d] Hannover, Landesbibl., Ms. VIII 632
Fragment 1 Doppelblatt
Aufbewahrungsort [e] Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.10 (8) Novi
Fragment 2 Blätter
Aufbewahrungsort [f] Zürich, Staatsarchiv, W I 3.19, Nr. XVIII (= Bl. 34-35)
[früher AG 19, Nr. XVIII (= Bl. 34-35)]
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Schlüssel des sächsischen Landrechts' (Oppitz Nr. 520 + 583 + 620 + 685a + 1596 + 1625)
Blattgröße ca. 360 x 260 mm
Schriftraum ca. 270 x 185 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl ca. 52
Entstehungszeit 15. Jh. (Oppitz [1990] S. 497, 522, 534, 876); 14./15. Jh. (Dittrich S. 1)
Schreibsprache nd. (Oppitz [1990] S. 497, 522, 534, 876; Dittrich S. 3)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Fragments [a]
  • Farb-Abbildung des Fragments [b]: 11r, 11v.
  • Oppitz [1992] S. 1296-1320 [= a], 1328-1365 [= b], 1413-1429 [= c], 2082-2085 [= e]
Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 3: Universitäts-Bibliothek. Nachlässe von Gelehrten - Orientalische Handschriften - Handschriften im Besitz von Instituten und Behörden - Register (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,3), Berlin 1894, S. 506. [online]
  • Erika Sinauer, Der Schlüssel des sächsischen Landrechts (Untersuchungen zur Deutschen Staats- und Rechtsgeschichte 139), Breslau 1928, S. 45-47 (Nr. 12+13).
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 310 (Nr. 639,XVIII). [online]
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 329. [online]
  • Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 136f. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 497f. (Nr. 520), S. 522 (Nr. 583), S. 534 (Nr. 620), S. 876 (Nr. 1596), S. 885 (Nr. 1625).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1296-1320, 1328-1365, 1413-1429.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/2: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 2082-2085.
  • Maria Kapp, Handschriften in Goslar. Stadtarchiv, Städtisches Museum, Marktkirchenbibliothek, Jakobigemeinde (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen. Kurzkatalog 5), Wiesbaden 2001, S. 181 (Nr. 194).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 120 (2003), S. 371-375, hier S. 374 (Nr. 685a).
Archivbeschreibung [a] ---
[b] Marie-Luise Dittrich (1938) 16 Bll.
[c] ???
[d] vorhanden
[e] ---
[f] Paul Schweizer (o.J) 1 Bl.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Hannah Witteveen
Nathanael Busch, Oktober 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].