Aufbewahrungsort Linz, Landesbibl., Hs. 532
Fragment Obere und untere Hälften von 6 Blättern
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Christherre-Chronik' (Fragm. 47)
Blattgröße 202 x 145 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl ca. <28-32>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 15. Jh. (Plate S. 274)
Schreibsprache bair.-österr. (Plate S. 274)
Abbildung Farb-Abbildung der Fragmente (via manuscripta.at)
Literatur
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (masch.), Linz 1935, S. 278. [online]
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (nicht seitenkongruente Abschrift der maschinschriftlichen Fassung Linz 1935 als PDF-Datei mit Nachträgen und neuen Signaturen). [online]
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 94 (Nr. 90).
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik' (Wissensliteratur im Mittelalter 28), Wiesbaden 2005, S. 35 (Nr. 47), 274.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu diesem Eintrag. [online]
Archivbeschreibung ---
  Juni 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].