Aufbewahrungsort Bern, Burgerbibl., Cod. AA 91
Codex 180 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Parzival' (R [Gχ])
Blattgröße 310 x 215 mm
Schriftraum 230 x 160-175 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30-40
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten 28 kolorierte Federzeichnungen; Schreibernennung auf Bl. 176v: Johann Stemhein von Konstanz; Besitzeintrag auf Bl. 176v: Jörg Friburger von Bern 1467 (ebenso auf Bl. 1v und Nachsatzblatt)
Entstehungszeit 1467 (vgl. Bl. 176r)
Schreibsprache hochalem. (Becker S. 96); alem. (Schirok [1982]S. 44)
Abbildung
Literatur
  • Hermann Hagen, Catalogus codicum Bernensium (Bibliotheca Bongarsiana), Bern 1875, S. 125. [online]
  • Karl J. Benziger, Parzival in der deutschen Handschriftenillustration des Mittelalters. Eine vergleichende Darstellung des gesamten vorhandenen Bildermaterials unter besonderer Berücksichtigung der Berner Handschrift Cod. AA. 91 (Studien zur Deutschen Kunstgeschichte 175), Straßburg 1914. [online]
  • Werner Kupferschmid, Über den Wortschatz der Berner Parzival-Handschrift (Sprache und Dichtung 27), Bern 1923.
  • Eduard Hartl, Verzeichnis der Handschriften und Bruchstücke des Parzival, in: Vorwort zu Karl Lachmann (Hg.), Wolfram von Eschenbach, 7. neu bearb. Ausgabe, Bd. I: Lieder, Parzival und Titurel, Berlin 1952, S. XLIV-LXIII, hier S. LIIIf. (Nr. 34).
  • Gesa Bonath, Untersuchungen zur Überlieferung des Parzival Wolframs von Eschenbach, Bd. II (Germanische Studien 239), Lübeck/Hamburg 1971, S. 219-223.
  • Peter Jörg Becker, Handschriften und Frühdrucke mittelhochdeutscher Epen. Eneide, Tristrant, Tristan, Erec, Iwein, Parzival, Willehalm, Jüngerer Titurel, Nibelungenlied und ihre Reproduktion und Rezeption im späteren Mittelalter und in der frühen Neuzeit, Wiesbaden 1977, S. 96f.
  • Bernd Schirok, Parzivalrezeption im Mittelalter (Erträge der Forschung 174), Darmstadt 1982, S. 44 (Nr. 34).
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 2: Die Handschriften der Bibliotheken Bern - Porrentruy, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1983, Textband S. 13 (Nr. 31), Abbildungsband S. 198 (Nr. 455).
  • Michael Stolz, Wolfram-Lektüre für die spätmittelalterliche Stadt. Erkundung einer literarischen Topographie am Beispiel des Berner Parzival, in: Germanistik in der Schweiz. Online-Zeitschrift der SAGG 1 (2002). [online]
  • Michael Stolz und Gabriel Viehhauser, Text und Paratext. Überschriften in der 'Parzival'-Überlieferung als Spuren mittelalterlicher Textkultur, in: Wolfram-Studien XIX (2006), S. 317-351 und Abb. 60-65, hier S. 337-342, 349-351 (Abdruck der Zwischenüberschriften), Abb. 65.
  • Katharina Mertens Fleury, Wolfram von Eschenbach: Parzival (um 1200/1210), in: Literarische Performativität. Lektüren vormoderner Texte, hg. von Cornelia Herberichs und Christian Kiening (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 3), Zürich 2008, S. 138-155, hier S. 138 (Abb.).
  • Berner Parzival-Handschrift (Burgerbibliothek, Cod. AA 91) mit Volltranskription und einer Einführung von Michael Stolz. Digitalfaksimile DVD-ROM mit Begleitheft, Simbach/Inn 2009.
  • Klaus Ridder, Grenzüberschreitungen. Tabu-Wahrnehmung und Lach-Inszenierung in mittelalterlicher Literatur, in: Dichtung und Didaxe. Lehrhaftes Sprechen in der deutschen Literatur des Mittelalters, hg. von Henrike Lähnemann und Sandra Linden, Berlin/New York 2009, S. 135-153, hier S. 141 (Abb. 1). [online]
  • Schachzabel, Edelstein und der Gral. Spätmittelalterliche Handschriftenschätze der Burgerbibliothek Bern (Passepartout. Schriftenreihe der Burgerbibliothek Bern), Bern 2009, S. 26-33 [Gabriel Viehhauser].
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 944.
  • Bernd Schirok, Die Bilderhandschriften und Bildzeugnisse, in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. I, S. 335-365 mit Bd. II, S. 1389-1400 (Abb. 4-15), hier Bd. I, S. 341-345; Bd. II, S. 1394 (Abb. 9).
  • Michaela Schmitz, Der Schluss des Parzival Wolframs von Eschenbach. Kommentar zum 16. Buch, Berlin 2012, S. 240-243, 286 (Abb. 6).
  • Parzival-Projekt (Universität Bern). Handschriftenverzeichnis. [online]
Archivbeschreibung Wilhelm Joh. Meyer (o. J.) 2 Bll.
  Mitteilungen von Klaus Graf, Joachim Heinzle, Sine Nomine, Christine Putzo
rg, Dezember 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].