Aufbewahrungsort Uppsala, Universitätsbibl., Cod. C 497
Codex noch 40 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Passienbüchlein von den vier Hauptjungfrauen'
Bl. 1r-13r = 'Katharina von Alexandrien' (Verslegende XII)
Bl. 13r-22v = 'Dorothea' (Verslegende I) (U)
Bl. 22v-39v = 'Margareta von Antiochien' (Verslegende I)
Bl. 39v-40v = 'Barbara' (Verslegende I) / 'Barbaren Passie'
Blattgröße 130 x 100 mm
Schriftraum 100 x 75 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 20
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 15. Jh. (Rooth S. 69, Andersson-Schmitt u.a. S. 241); um 1400 (Jefferis/Kunze Sp. 326; Rautenberg S. 35)
Schreibsprache md. (Andersson-Schmitt u.a. S. 241); ostmd. (Jefferis/Kunze Sp. 326, Rautenberg S. 35)
Abbildung ---
Literatur
(in Auswahl)
  • Erik Rooth, Die mittelalterlichen deutschen Handschriften einschliesslich der lateinischen mit deutschen Bestandteilen der Universitätsbibliothek zu Uppsala, in: Uppsala Universitetsbiblioteks minnesskrift 1621-1921, Uppsala 1921, S. 40-96, hier S. 69f.
  • Lotte Busse, Die Legende der heiligen Dorothea im deutschen Mittelalter, Diss. Greifswald 1930, S. 9 (zur Hs.), S. 12 (zum Lautstand), S. 15-23 (Ausgabe der 'Dorothea' nach dieser Hs.).
  • Elisabeth Reuter, 'Barbara', in: 2VL 1 (1978), Sp. 601-603 + 2VL 11 (2004), Sp. 214, hier Bd. 1, Sp. 601.
  • Werner Williams-Krapp, 'Dorothea', in: 2VL 2 (1980), Sp. 211-216 + 2VL 11 (2004), Sp. 380, hier Bd. 2, Sp. 212 und Bd. 11, Sp. 380.
  • Peter Assion, 'Katharina von Alexandrien', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1055-1073 + 2VL 11 (2004), Sp. 831f., hier Bd. 4, Sp. 1062.
  • Werner Williams-Krapp, 'Margareta von Antiochien', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1239-1247 + 2VL 11 (2004), Sp. 967 + 2VL 11 (2004), S. XIV, hier Bd. 5, Sp. 1240 und Bd. 11, Sp. 967.
  • Sibylle Jefferis / Konrad Kunze, 'Passienbüchlein von den vier Hauptjungfrauen', in: 2VL 7 (1989), Sp. 325-328 + 2VL 11 (2004), Sp. 1164, hier Bd. 7, Sp. 326 und Bd. 11, Sp. 1164.
  • Margarete Andersson-Schmitt, Håkan Hallberg und Monica Hedlund, Mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Uppsala. Katalog über die C-Sammlung, Bd. 5: Handschriften C 401-550 (Acta Bibliothecae R. Universitatis Upsaliensis XXVI,5), Stockholm 1992, S. 241f. [online]
  • Ursula Rautenberg, Überlieferung und Druck. Heiligenlegenden aus frühen Kölner Offizinen (Frühe Neuzeit 30), Tübingen 1996, bes. S. 35.
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis In der Literatur teils abweichende Blattangaben zu den einzelnen Legenden; maßgeblich ist nunmehr die Blattzählung aus dem Katalog von Andersson-Schmitt u.a.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
März 2015