Aufbewahrungsort Lübeck, Stadtbibl., Ms. theol. germ. 8° 64
Codex 312 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-7v = Arnulf von Löwen: Rhythmus ad singula membra Christi patientis, dt.
Bl. 7v-18r, 45v-52r, 79r-89v, 106v-143v, 217v-226v, 253v-283v = Gebet(e), Andachten
Bl. 18r-20v, 41v-45r, 227r-253v, 285r-307r, 310r-312r = Geistliche Texte / Traktate / Betrachtungen
Bl. 20v-40r = 'St. Georgener Predigten' (Streu32)
Bl. 40r-41v = Kloster der Seele
Bl. 52v, 142r-v, 144r-v, 161v-162v, 218v, 278v, 284r-v, 312v = leer
Bl. 53r-78v = Heinrich Seuse: Horologium aeternae sapientiae, Teil III (Die 100 Artikel vom Leiden Christi), dt.
Bl. 89v-106r = Passion Christi nach den 4 Evangelien
Bl. 145r-161r = Drei Rosenkränze Mariae
Bl. 163r-214v = Epistel
Bl. 215r-217r = 'Jesu dulcis memoria', dt. (Jubilus S. Bernhardi de nomine Jesu)
Bl. 307v-309v = 'Das andere Land'
Blattgröße 140 x 100 mm
Schriftraum 100 x 60-80 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 18-26
Besonderheiten Provenienz (Bl. 217r, 81r): Aus dem Lübecker Michaeliskonvent (Hagen [1911] Bl. 1)
Entstehungszeit um 1482 (Bl. 217r, 81r)
Schreibsprache nd. (Bl. 163r-214v: nld./nd.) (Hagen [1911] Bl. 3)
Abbildung Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 43r-v]
Literatur
(Hinweis)
  • Paul Hagen, Die deutschen theologischen Handschriften der Lübeckischen Stadtbibliothek (Veröffentlichungen der Stadtbibliothek der freien und Hansestadt Lübeck 1,2), Lübeck 1922, S. 51-53. [online]
  • Rolf Klemmt, Eine mittelhochdeutsche Evangeliensynopse der Passion Christi. Untersuchung und Text, Diss. Heidelberg 1964, S. 39.
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 357.
  • Robert Schweitzer, Niederdeutsche Handschriften der Stadtbibliothek Lübeck zu zwei Dritteln aus der Sowjetunion zurückgekehrt, in: Korrespondenzblatt des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 99 (1992), S. 4-7, hier S. 6.
  • Jörg Fligge, Andrea Mielke und Robert Schweitzer, Die niederdeutschen Handschriften der Stadtbibliothek Lübeck nach der Rückkehr aus kriegsbedingter Auslagerung: Forschungsbilanz nach einem Jahrzehnt (mit einer Liste aller niederdeutschen Handschriften), in: Vulpis Adolatio. Festschrift für Hubertus Menke zum 60. Geburtstag, hg. von Robert Peters, Horst P. Pütz und Ulrich Weber, Heidelberg 2001, S. 183-237, hier S. 189.
  • Kurt Otto Seidel, 'Die St. Georgener Predigten'. Untersuchungen zur Überlieferungs- und Textgeschichte (MTU 121), Tübingen 2003, S. 140f.
  • Regina D. Schiewer und Kurt Otto Seidel (Hg.), Die St. Georgener Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 90), Berlin 2010, S. XLIII.
Archivbeschreibung Paul Hagen (1911) 56 Bll.
  Markéta Trillhaase, Mai 2020