Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 1155
Codex I + 120 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-71rb = Heinrich Seuse: Büchlein der ewigen Weisheit'
Bl. 71rb-73rb = 'Sprüche der zwölf Meister zu Paris'
Bl. 73vb-83va = Marquard von Lindau: 'Hiob-Traktat' (Be1)
Bl. 83vb-86vb = leer
Bl. 87ra-120ra = Marquard von Lindau: 'Eucharistie-Traktat (i)
Bl. 120v = leer
Blattgröße 300 x 215 mm
Schriftraum 202-220 x 145-148 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 28-33 (Bl. 1-83); 33-36 (Bl. 87-120)
Besonderheiten Von zwei Händen: Bl. 1-83 und Bl. 87-120
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (A. Hofmann S. 79); um 1470 (Greifenstein S. 29)
Schreibsprache bair. (A. Hofmann S. 79, Greifenstein S. 29)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 160. [online]
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 108.
  • Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960, S. 78f. (Nr. 23).
  • Kurt Ruh, Rezension über: Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960, in: AfdA 73 (1961/62), S. 13-24, hier S. 18 (Nr. 23).
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 138 (Nr. 34).
  • Eckart Greifenstein, Der Hiob-Traktat des Marquard von Lindau. Überlieferung, Untersuchung und kritische Textausgabe (MTU 68), München 1979, S. 29f.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].