Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 579
Codex I + 24 + III Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-19r = Mittelfrk. 'Cato' (B)
Bl. 20r-24r = Rosarium beate Mariae Virginis mit lat. Prosavorspann und Nachspann und 20v Innenspalte der Beginn einer dt. Übertragung 'Hier begynnet vnser lieuer vrouwen rosencrans tzo duys... O du werde moeder'
Blattgröße 200 x 140 mm
Besonderheiten Vorbesitzer: Werden, Benediktinerkloster St. Ludgeri (vgl. 1r); Karl Hartwig Gregor von Meusebach (Baldzuhn 2009, S. 937)
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Baldzuhn 2009, S. 937)
Schreibsprache westfäl. (Werden an der Ruhr?) (Baldzuhn 2009, S. 937)
Abbildung Baldzuhn im Internet [= Bl. 1r, 1v, 3v, 19r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Friedrich Zarncke (Hg.), Der deutsche Cato. Geschichte der deutschen Übersetzungen der im Mittelalter unter dem Namen Cato bekannten Distichen bis zur Verdrängung derselben durch die Übersetzung Seb. Brants am Ende des 15. Jahrh., Leipzig 1852, S. 160-162. [online]
  • Paul Graffunder, Cato's Distichen in niederrheinischer Übersetzung, in: VII. Jahresbericht über das Schuljahr 1896/97. Königliches Prinz Heinrichs-Gymnasium, Berlin 1897, S. 3-34, S. 4f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 107. [online]
  • Michael Baldzuhn, Schulbücher im Trivium des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die Verschriftlichung von Unterricht in der Text- und Überlieferungsgeschichte der 'Fabulae' Avians und der deutschen 'Disticha Catonis', 2 Bde. (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 44/1.2 [278/1.2]), Berlin/New York 2009, bes. S. 937f. u. 1071 (Reg.).
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  cg, März 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].