Aufbewahrungsort Eichstätt, Diözesanarchiv, Ordinariatsbibliothek, Ms 55
Codex X + 142 + II + 97 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-83r = Marquard von Lindau: 'Auslegung des Johannesevangeliums 1,1-14', dt.
Bl. 89vb-100vb = 'Diu glôse über daz êwangelium S. Johannis'
Bl. 100vb-105rb = 'Vaterunserauslegung Daz sunnenteglich gepet'
Bl. 183v-193r = Marquard von Lindau: 'De corpore Christi' (dt.)
Bl. 222va-236vb = Matthäus von Krakau: 'Dialogus rationis et conscientiae', dt.
Besonderheiten Schreiberin: Disz puch ward auszgeschriben in dem Closter (...) von einer swester dez selben Closters (Beifuss S. 137)
Herkunft: Augustinerchorfrauenstift Mariä Schiedung in Pillenreuth (Beifuss S. 137)
Entstehungszeit 1451-1456 (Bl. 222rb) (Beifuss S. 137)
Schreibsprache nordbair. (Beifuss S. 137)
Literatur
  • Bernd Adam, Katechetische Vaterunserauslegungen. Texte und Untersuchungen zu deutschsprachigen Auslegungen des 14. und 15. Jahrhunderts (MTU 55), München 1976, S. 239.
  • Kurt Ruh, Augustinus, in: 2VL 1 (1978), Sp. 531-543 + 2VL 11 (2004), Sp. 188f., hier Sp. 538.
  • Nigel F. Palmer, Marquard von Lindau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 81-126 + 2VL 11 (2004), Sp. 978, hier Bd. 6, Sp. 98f., 117f., 120.
  • Franz Josef Worstbrock, Matthäus von Krakau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 172-182, hier Sp. 181.
  • Bernd Adam, Vaterunserauslegungen in der Volkssprache, in: 2VL 10 (1999), Sp. 170-182 + 2VL 11 (2004), Sp. 1595, hier Bd. 10, Sp. 178.
  • Helmut Beifuss, Matthäus von Krakau - ein Vorreformator und die deutschsprachigen Bearbeitungen seines Eucharistietraktates. Edition und geistesgeschichtliche Einordnung (Schriften zur Mediävistik 21), Hamburg 2012.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Bei Adam (1976) und Adam (1999) irrtümlich unter Eichstätt, St. Walburg, Cod. theol. 55 genannt.
  Mitteilungen von Klaus Graf, Balázs J. Nemes
Christine Glaßner / Bruno Lengenfelder (Eichstätt), Mai 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].