Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 374
Codex 500 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1*r-3*v = leer
Bl. 1r-495v = Heinrich von dem Türlin: 'Diu Crône' (P)
Bl. 496*r-497*v = leer
Blattgröße 261 x 193 mm
Schriftraum 185-190 x 80-95 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26-33
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 495v: luduwic[um] Flúgel
Entstehungszeit 22. Oktober 1479 (vgl. Bl. 495v)
Schreibsprache südrheinfrk. (Miller/Zimmermann S. 262)
Schreibort Heidelberg ? (Miller/Zimmermann S. 261)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 113 (Nr. 201). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Herman Thutewohl, Die handschriftliche Überlieferung der "Krone" Heinrichs von dem Türlin, Diss. (masch.) Wien 1938, S. 3f. und S. 10-79.
  • Fritz Peter Knapp und Manuela Niesner (Hg.), Heinrich von dem Türlin, Die Krone (Verse 1-12281) (Altdeutsche Textbibliothek 112), Tübingen 2000, S. X.
  • Hilkert Weddige in Verbindung mit Theo J. A. Broers und H. van Dijk (Hg.), 'Ogier von Dänemark'. Nach der Heidelberger Handschrift cpg 363 (Deutsche Texte des Mittelalters 83), Berlin 2002, S. XI-XIV.
  • Alfred Ebenbauer und Florian Kragl (Hg.), Heinrich von dem Türlin, Die Krone (Verse 12282-30042). Nach der Handschrift Cod. Pal. germ. 374 der Universitätsbibliothek Heidelberg (Altdeutsche Textbibliothek 118), Tübingen 2005, S. IX-XI.
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 261f. [online]
  • Gudrun Felder (Hg.), Heinrich von dem Türlin, Diu Crône. Kritische mittelhochdeutsche Leseausgabe mit Erläuterungen, Berlin/Boston 2012, S. X.
Archivbeschreibung Günther Jungbluth (1927) 12 Bll.
Ergänzender Hinweis Schreiberidentität mit Cpg 363 (Miller/Zimmermann S. 240). 
Ältere Schlossbibliothek, verzeichnet 1556/59, danach 1581 im Inventar der Heiliggeistbibliothek (Miller/Zimmermann S. 261).
  Mitteilungen von Sine Nomine
ddw, Mai 2019