Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 241
Codex noch 134 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 23)
Blattgröße 293 x 215 mm
Schriftraum 225-235 x 145-150 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 31-41
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 133v: Ciprianus Friderich Winterlinger.
Offenbar waren Illustrationen vorgesehen, die aber nicht ausgeführt wurden (vgl. Schmidt S. 71).
Entstehungszeit um 1400 (Schmidt S. 71); Anfang 15. Jh. (Frühmorgen-Voss S. 151; Barack S. 208)
Schreibsprache südschwäb.-oberrhein. (Schmidt S. 71)
Schreibort Straßburg (Schmidt S. 71)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 208f. [BSB online] [Google Books]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 70-72 (Nr. 23).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 29f. (Nr. 23).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 151f. (Nr. 4.0.13). [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Werner Fechter, Deutsche Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts aus der Bibliothek des ehemaligen Augustinerchorfrauenstifts Inzigkofen (Arbeiten zur Landeskunde Hohenzollerns 15), Sigmaringen 1997, S. 53f. (Nr. 1).
Archivbeschreibung Wieland Schmidt (1931) 7 Bll.
Ergänzender Hinweis Ursprünglich zweiter Teil einer Hs., deren erster Teil [Bl. 1-53 der alten Zählung] in der ersten Hälfte des 15. Jh.s entfernt wurde; erhaltene alte Foliierung des Schreibers: Bl. 55-164 (vgl. Schmidt S. 70f.).
  Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, August 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].