Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Lichtenthal 70
[früher Privatbesitz Buchhändler Karl J. Trübner, Straßburg, Nr. 1886/94]
Codex noch 391 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-187v = Michael de Massa: 'Vita Christi', zweite (moselfrk.) Übersetzung (Li)
Bl. 189r-328vb = Regula, Lichtenthaler Schreibmeisterin: Deutsches Lektionar mit Evangeliar
Bl. 340r-390r = 'Elsässische Legenda aurea' (Auswahl) (K3)
Blattgröße 290 x 205 mm
Schriftraum 210 x 150 mm
Spaltenzahl 1 und 2
Zeilenzahl 24-35
Entstehungszeit um 1450-1452 (Heinzer/Stamm S. 175f.)
Schreibsprache niederalem. (Splett S. 29*)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Splett S. 85f. [= Bl. 246r, 246v]
  • Die Karlsruher Passion S. 199 (Tafel 16) (in Farbe)
  • Spätmittelalter am Oberrhein S. 364 [= Bl. ? (in Farbe)]
  • Ehrle/Obhof S. 32 (Abb. 18) [= Bl. 24v, in Farbe]
  • Heinzer/Stamm [= Bl. 10r, 16r + 37r, 40r, in Farbe]
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl J. Trübner, Verzeichniss einer werthvollen Sammlung von Pergament- und Papierhandschriften aus dem XII.-XV. Jahrhundert [...], Straßburg 1886, S. 24f. (Nr. 94). [online]
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), Sp. 463-493. [online]
  • Erich Zimmermann, Die deutsche Bibel im religiösen Leben des Spätmittelalters, in: Neue Beiträge zur Geschichte der deutschen Bibel im Mittelalter, hg. in Gemeinschaft mit Otto Grüters und Erich Zimmermann von Hans Vollmer (Bibel und deutsche Kultur VIII), Potsdam 1938, S. 1-91, S. 67.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 43.
  • Felix Heinzer und Gerhard Stamm, Die Handschriften von Lichtenthal. Mit einem Anhang: Die heute noch im Kloster Lichtenthal befindlichen Handschriften des 12. bis 16. Jahrhunderts (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe XI), Wiesbaden 1987, S. 175-179. [online]
  • Jochen Splett (Hg.), das hymelreich ist gleich einem verporgen schatz in einem acker ... Die hochdeutschen Übersetzungen von Matthäus 13,44-52 in mittelalterlichen Handschriften (Litterae 108), Göppingen 1987, S. 28*f. (Nr. 55), 85f.
  • Karl-Ernst Geith, Die Leben Jesu-Übersetzung der Schwester Regula aus Lichtenthal, in: ZfdA 119 (1990), S. 22-37, hier S. 29.
  • Die Karlsruher Passion. Ein Hauptwerk Straßburger Malerei der Spätgotik (Katalog zur Ausstellung 'Die Karlsruher Passion'. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, 4.4. - 30.6.1996), Ostfildern-Ruit bei Stuttgart 1996, S. 229f. (Nr. 44) [Dietmar Lüdke], S. 199 (Taf. 16).
  • Konrad Kunze, Regulas Bearbeitung der 'Legenda aurea' für die Tischlesung in Kloster Lichtenthal. Werk- und wortgeschichtliche Beobachtungen, in: Ze hove und an der strâzen. Die deutsche Literatur des Mittelalters und ihr "Sitz im Leben". Festschrift für Volker Schupp zum 65. Geburtstag, hg. von Anna Keck und Theodor Nolte, Stuttgart/Leipzig 1999, S. 84-94, hier S. 85f.
  • Karl-Ernst Geith, Lateinische und deutschsprachige Leben Jesu-Texte. Bilanz und Perspektiven der Forschung, in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein Gesellschaft 12 (2000), S. 273-289, hier S. 282.
  • Spätmittelalter am Oberrhein, Große Landesausstellung Baden-Württemberg, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2001 - 3. Februar 2002, Teil 1: Maler und Werkstätten 1450-1525, Stuttgart 2001, S. 364 (Nr. 204) [Dietmar Lüdke].
  • Peter Michael Ehrle und Ute Obhof (Hg.), Die Handschriftensammlung der Badischen Landesbibliothek. Bedrohtes Kulturerbe?, Gernsbach 2007, S. 32f.
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 140.
  • Manja Vorbeck-Heyn, Die deutschsprachige Evangelientradition im 14. und 15. Jahrhundert und ihre Textgliederungsprinzipien (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 11), Berlin 2008 [mit CD-ROM enhaltend: Tabellen und Anhang 2: Quellenbelege zu den Makrostrukturen Kapitel, Absatz und Perikope], S. 68f. (Sigle Ka).
  • Carsten Kottmann, das buch der ewangelii und epistel. Untersuchungen zur Überlieferung und Gebrauchsfunktion südwestdeutscher Perikopenhandschriften (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 14), Münster u.a. 2009, S. 384-387 (Sigle K2).
  • Astrid Breith, Textaneignung. Das Frauenlegendar der Lichtenthaler Schreibmeisterin Schwester Regula (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 17), Münster u.a. 2010, S. 34.
  • Sabine Griese, Text-Bilder und ihre Kontexte. Medialität und Materialität von Einblatt-Holz- und -Metallschnitten des 15. Jahrhunderts (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 7), Zürich 2011, S. 354, Anm. 787.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
Christine Glaßner (Wien), Juni 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].