Aufbewahrungsort Klosterneuburg, Stiftsbibl., Cod. 389
Codex 114 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 1r-111r = Bruder Berthold (von Freiburg): 'Rechtssumme' (Kl 2)
Blattgröße 350 x 260 mm
Spaltenzahl 2
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Weck S. 110)
Schreibsprache bair.-österr. (Weck S. 110)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Hartmann J. Zeibig, Die deutschen Handschriften der Stiftsbibliothek zu Klosterneuburg, in: Serapeum 11 (1850), S. 101-109, 123-125, hier S. 102 (Nr. 6). [online]
  • Hermann Pfeiffer und Berthold Černík, Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca Canonicorum Regularium S. Augustini Claustroneoburgi asservantur, Bd. 2, Wien 1931, S. 161. [online]
  • Thomas Kaeppeli, Scriptores Ordinis Praedicatorum Medii Aevi, Bd. I: A-F, Rom 1970, S. 239 (Nr. 665).
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 110f.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 30*.
  • [Faksimile] Das ABC-Lehrbuch für Kaiser Maximilian I. Vollständige Faksimile-Ausgabe des Codex 2368 der Österreichischen Nationalbibliothek Wien [I: Faksimile, II: Kommentar von Karl-Georg Pfändtner und Alois Haidinger] (Codices Selecti 109 und 109*), Wien 2004, S. 19.
  Christine Glaßner (Wien), März 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].