Aufbewahrungsort Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 374.2°
Codex 80 Blätter (bestehend aus einem Textteil [1-45] und einem Illustrationsteil [46-79], die ursprünglich offenbar selbständig waren)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Johannes Beugedantz: 'Kriegskunst'
Blattgröße ca. 295 x 200 mm
Spaltenzahl 1
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 1r: Johannes bengedans van greuensten in hessen lant Der hot diß buch ghescriben mit syner hant; umfangreicher Illustrationsteil (Bl. 46-79).
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Blosen/Olsen Bd. 2, S. 94)
Schreibsprache hd./nd. (vgl. Blosen/Olsen Bd. 2, S. 109)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Blosen/Olsen [= Vollfaksimile]
Literatur
(Hinweis)
  • Kristian Kålund, Katalog over den Arnamagnæanske håndskriftsamling, Bd. 1/1, Kopenhagen 1888, S. 295 (Nr. 532). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 101f. [online]
  • Hans Blosen, Rikke Agnete Olsen u.a. (Hg.), Krigskunst og Kanoner. Johannes Bengedans' bøssemester- og krigsbog / Kriegskunst und Kanonen. Das Büchsenmeister- und Kriegsbuch des Johannes Bengedans, 2 Bde., Aarhus 2006 (u.a. mit Vollfaksimile, Transkription und nhd. Übersetzung).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/2 (Lfg. 3/4) (Feuerwerks- und Kriegsbücher, von Rainer Leng), München 2009, S. 184-186 (Nr. 39.2.2), S. 224 (Nr. 39.4.8) und Abb. 76-77. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Juli 2018