Aufbewahrungsort New Haven (Conn.), Yale Univ., Beinecke Rare Book and Manuscript Libr., MS 653
[früher Privatbesitz Fürst Karl Adolf von Auersperg, Paysandu (Uruguay), Ms. 15; davor Ljubljana / Laibach, Fürstl. Auerspergische Fideikommißbibl., Nr. 186]
Codex noch 262 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Tei l (Bl. 1-76):
Bl. 1r-18v = Predigten, lat./dt.
Bl. 18v-22v = Vaterunser-Auslegung / sog. 'Honorius-Kompilation'
Bl. 22v-76v = Predigten, dt., darunter Auszüge aus Berthold von Regensburg

Teil II (Bl. 77-160):
Bl. 77r-91v = Jakob Engelin: 'Aderlaßtraktat'
Bl. 91v-97r = Meister Albrant: 'Roßarzneibuch'
Bl. 97v-104r = Rezepte
Bl. 104r-125r = Gottfried von Franken: 'Pelzbuch'
Bl. 125r-v = 'Eichenmisteltraktat'
Bl. 126r-134v = Thomas Peuntner: 'Kunst des heilsamen Sterbens' (mit Werkdatierung 1434)
Bl. 134v-145v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / Kontamination mit Thomas Peuntners 'Kunst des heilsamen Sterbens' (a) Der aufgang (anfang) von dem jamerigen ellend mit dem leiplichen tod
Bl. 145v-150r = Thomas Peuntner: 'Liebhabung Gottes an Feiertagen'
Bl. 150r-151r = Von der Anschauung Gottes
Bl. 151r-157v = Von den Zehn Geboten
Bl. 157v = Legende von der hl. Anna [Auszug]
Bl. 158r-160v = leer

Teil III (Bl. 161-261):
Bl. 161r-v = leer
Bl. 162r-237r = Ulrich von Pottenstein: 'Speculum sapientiae', dt. (Nh)
Bl. 238ra-259vb = Otto der Rasp: 'Dye ansprach des Teuffels gegen unseren Herren'
Bl. 260ra-261vb = Berthold von Regensburg: 'Von den Zeichen der Messe'
Blattgröße 291 x 210 mm
Besonderheiten 64 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit um Mitte 15. Jh. (Bodemann S. 282)
Schreibsprache bair.-österr. (Bodemann S. 282)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex [= vollständig]
  • Shailor S. 17 (Nr. 17) [= Bl. 216v-217r]
  • Fagin Davis S. 5 (Abb. 2) [= Bl. 2r (Ausschnitt)], S. 8 (Abb. 3-4) [= Bl. 176v, 217r (Ausschnitte)]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel XXXI, XXXIIa [= Bl. 190v, 191r (Ausschnitt), in Farbe], Abb. 109 [= Bl. 201r (Ausschnitt)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Anton E. Schönbach, Miscellen aus Grazer Handschriften I, in: Mittheilungen des Historischen Vereines für Steiermark 46 (1898), S. 3-70, hier S. 32-62. [online]
  • Janez Stanonik, Ostanki Srednjeveškega nemškega slovstva na Kranjskem [mit dt. Zusammenfassung: Die Überreste der deutschen Literatur des Mittelalters in Krain], Diss. Ljubljana 1957, S. 10, 57.
  • Kurt Ruh, Anhang zum Neudruck: Berthold von Regensburg. Vollständige Ausgabe seiner deutschen Predigten, hg. von Franz Pfeiffer und Joseph Strobl, Bd. II, Wien 1880, Berlin 1965, S. 697-712, hier S. 708 (Nr. 33) [irrtümlich "Bl. 521r-524v" statt Bl. 260ra-261vb].
  • Dieter Richter, Die deutsche Überlieferung der Predigten Bertholds von Regensburg. Untersuchungen zur geistlichen Literatur des Spätmittelalters (MTU 21), München 1969, S. 171 (Nr. 24) [irrtümlich "Bl. 521r-524v" statt Bl. 260ra-261vb].
  • Ulrike Bodemann, Die Cyrillusfabeln und ihre deutsche Übersetzung durch Ulrich von Pottenstein. Untersuchungen und Editionsprobe (MTU 93), München 1988, S. 282.
  • Wilhelm Baum, Otto der Rasp, in: 2VL 7 (1989), Sp. 234f. + 2VL 11 (2004), Sp. 1153.
  • Barbara A. Shailor, The medieval book. Illustrated from the Beinecke Rare Book and Manuscript Library [Catalogue of an exhibition held Aug. 15 - Oct. 31, 1988]  (Medieval Academy Reprints for Teaching 28), Toronto 1991, S. 17 (Nr. 17).
  • Lisa Fagin Davis, An Austrian Bibliophile of the Seventeenth Century: Wolfgang Engelbert von Auersperg, Count of the Holy Roman Empire, in: Codices Manuscripti 30 (2000), S. 3-17, bes. S. 7-9, 14-16.
  • Iris Mueller, The Illustrations of Cyrill's fables in Yale MS 653, in: Codices Manuscripti 30 (2000), S. 19-26.
  • Martina Giese, Das 'Pelzbuch' Gottfrieds von Franken. Stand und Perspektiven der Forschung, in: ZfdA 134 (2005), S. 294-335, hier S. 323f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/1 (Lfg. 3) (Fabeln, von Ulrike Bodemann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2012, S. 311-316 (Nr. 37.2.14), vgl. S. 273, 274, 275, 278-281, und Tafel XXXI, XXXIIa, Abb. 109.
  • Yale University. Beinecke Rare Book & Manuscript Library, >> MS 653. [online]
Ergänzender Hinweis Die Identität der bei Ruh und Richter im Privatbesitz von Fürst Karl Adolf von Auersperg, Paysandu (Uruguay) genannten Handschrift mit der heute in New Haven aufbewahrten Handschrift wurde von Gisela Kornrumpf (München) im September 2011 erkannt.
  Christine Glaßner (Wien) / Ulrike Bodemann (München), August 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].