Aufbewahrungsort London, British Libr., MS Egerton 1121
Codex noch I + 127 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Ulrich von Pottenstein: 'Speculum sapientiae', dt. (Eg)
Blattgröße 268 x 187 mm
Besonderheiten 75 gerahmte Deckfarbenillustrationen
Entstehungszeit um 1450 (Bodemann S. 61); um 1415-1425 (Backhouse S. 168)
Schreibsprache bair.-österr. (Bodemann S. 61)
Abbildung
Literatur
(in Auswahl)
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 70f. (Nr. 92). [online]
  • Georg Scharf, Die handschriftliche Überlieferung der deutschen Cyrillus-Fabeln des Ulrich von Potenstein, Diss. Breslau 1935, S. 8-10.
  • Gerhard Schmidt, Egerton Ms. 1121 und die Salzburger Buchmalerei um 1430, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 39 (1986), S. 41-58 mit 245-251.
  • Ulrike Bodemann, Die Cyrillusfabeln und ihre deutsche Übersetzung durch Ulrich von Pottenstein. Untersuchungen und Editionsprobe (MTU 93), München 1988, S. 61.
  • Janet Backhouse, The Illuminated Page. Ten centuries of manuscript painting in the British Library, London 1997, S. 168 (Nr. 147), mit Abb. von Bl. 44v.
  • Michaela Schuller-Juckes, Ulrich Schreier und seine Werkstatt. Buchmalerei und Einbandkunst in Salzburg, Wien und Bratislava im späten Mittelalter, Diss. (masch.) Wien 2009, Bd. 1 (Text), S. 107 mit Anm. 269, S. 111 mit Anm. 280. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/1 (Lfg. 3) (Fabeln, von Ulrike Bodemann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2012, S. 293-297 (Nr. 37.2.7), vgl. S. 274f., 275f., 278-281, 283, 284, 287f., und Tafel XXVIa, XXVIb.
  • British Library. Catalogue of Illuminated Manuscripts [Manuscript search]. [online]
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
cg, Mai 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].