Aufbewahrungsort [a] Nikolsburg, Schloßarchiv, ohne Sign.
Fragment 1 Doppelblatt + 1 innere Blatthälfte
Aufbewahrungsort [b] Prag, Nationalmuseum, Cod. I E a 7
Fragment 1 Doppelblatt + 1 äußere Blatthälfte
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (Fragm. 24)
Blattgröße ca. 200 x 150 mm
Schriftraum 160-170 x 115-120 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 14. Jh. (Prillwitz S. 86); Mitte 14. Jh. (Masarík S. 389)
Schreibsprache md. (nach obd. Vorlage) (Mourek S. 3f.; Masarík S. 389-391); md. (Prillwitz S. 86)
Abbildung ---
Literatur
  • Vaclav E. Mourek, Prager Bruchstück einer Pergamenthandschrift des Barlaam und Josaphat von Rudolf von Ems, in: Sitzungsberichte der Königl. Böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften, philos.-hist.-philol. Classe, Jg. 1893, Prag 1894, XI. Abhandlung (mit Kollation und Abdruck von [b]). [online]
  • Wendelin Foerster und Konrad Burdach, Die Nikolsburger Bispelhandschrift, in: Untersuchungen und Quellen zur germanischen und romanischen Philologie. Johann von Kelle dargebracht von seinen Kollegen und Schülern, Bd. 1 (Prager Deutsche Studien 8), Prag 1908 (Nachdruck Hildesheim 1975), S. 363-385, hier S. 384 (mit Textprobe von [a]). [online]
  • Zdeněk Masařík, Nikolsburger Bruchstück des Barlaam und Josaphat von Rudolf von Ems, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 95 (Halle 1974), S. 388-402, mit Kollation und Abdruck von [a]).
  • Siegmund Prillwitz, Überlieferungsstudie zum "Barlaam und Josaphat" des Rudolf von Ems. Eine textkritisch-stemmatologische Untersuchung, Kopenhagen 1975, S. 85f.
  • Stanislav Petr, Soupis rukopisů zámecké knihovny v Mikulově [Verzeichnis der Handschriften der Schlossbibliothek von Nikolsburg], in: Sborník Národního Muzea v Praze, Reihe C, Bd. 39-40 (1994-1995) [1997], S. 29-77, hier S. 63 (Nr. 51).
  • Klaus Klein, Neue Fragmente von Rudolfs 'Barlaam' I, in: ZfdA 137 (2008), S. 66-71, hier S. 202.
Archivbeschreibung [a] ---
[b] Walther Dolch (o.J.) 2 Bll.
  Dezember 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].