Aufbewahrungsort Rostock, Universitätsbibl., Mss. philol. 86a
Fragment 1 Einzelblatt und 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Papier
Inhalt Stephan von Dorpat: 'Cato' / Fassung A (r)
Blattgröße 210 x 95-145 mm
Entstehungszeit 15. Jh. (Heydeck S. 127); Mitte 15. Jh. (Baldzuhn [2009] S. 942)
Schreibsprache ostfäl. (vgl. Heydeck S. 128)
Abbildung Baldzuhn im Internet [= Bl. 1r, 2r, 3r]
Literatur
  • Bruno Claussen, Die Rostocker Bruchstücke des mittelniederdeutschen Cato, in: Wissenschaftliche Zeitschrift der Universität Rostock 5 (Sonderheft 1955/56), S. 217-227 (mit Textabdruck). [online]
  • Dieter Harmening, Neue Beiträge zum deutschen Cato, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 89 (1970), S. 346-368, hier S. 349.
  • Hartmut Beckers, Stephan von Dorpat, in: 2VL 9 (1995), Sp. 290-293, hier Sp. 292.
  • Kurt Heydeck, Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Rostock (Kataloge der Universitätsbibliothek Rostock 1), Wiesbaden 2001, S. 127f. [online]
  • Michael Baldzuhn, Schulbücher im Trivium des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die Verschriftlichung von Unterricht in der Text- und Überlieferungsgeschichte der 'Fabulae' Avians und der deutschen 'Disticha Catonis', 2 Bde. (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 44/1.2 [278/1.2]), Berlin/New York 2009, S. 942f. u. 1079 (Reg.).
  • Chiara Benati, Stephan von Dorpat and his Low German translation of the Disticha Catonis, in: Medieval German Textrelations: Translations, Editions, and Studies (Kalamazoo Papers 2010-2011), ed. by Sibylle Jefferis (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 765), Göppingen 2012, S. 15-39.
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Christine Glaßner (Wien), August 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].