Aufbewahrungsort Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Cod. 961
Codex 3 Hefte mit 36 Blättern + 20 Blättern + 28 Blättern
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelband; darin u.a.:
Heft 1, Bl. 15v-16v = u.a. Freidank
Hans Vintler: 'Blumen der Tugend' [Auszüge] (B)
Blattgröße 310 x 230 mm
Schriftraum 230 x 70-80 mm
Zeilenzahl 32-38
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprache bair. (Helbik Bl. 1)
Literatur
(Hinweis)
  • Ignaz V. Zingerle (Hg.), Die pluemen der tugent des Hans Vintler (Ältere tirolische Dichter 1), Innsbruck 1874, S. XXXII. [online]
  • Jan-Dirk Müller, Vintler, Hans, in: 2VL 10 (1999), Sp. 354-359, hier Sp. 355.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 36 (Sigle In).
  • Walter Neuhauser u.a., Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck, Teil 10: Cod. 951-1198 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 489; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,10), Wien 2017, S. 69-84.
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.). [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung Helbik (1913) 3 Bll.
  Jürgen Wolf, November 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].