Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 983
Codex noch 367 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 18)
Blattgröße 320 x 227 mm
Schriftraum 210-220 x 155-160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 33-36
Besonderheiten Nennung der Schreiberin auf S. 6b: swester endlin; vermutlich im Franziskanerinnenkloster St. Leonhard in St. Gallen geschrieben. Vgl. Erg. Hinweis
Entstehungszeit 1464 (vgl. S. 6b)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Scarpatetti, Abbildungsbd. S. 120 (Abb. 309) [= S. 6b (Ausschnitt)]
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 372. [online]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 63f. (Nr. 18).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 27f. (Nr. 18).
  • Werner Fechter, Eine Thalbacher Handschrift mit Eckhart-Predigten, Exzerpten aus Seuse, dem ps.-albertischen 'Paradisus animae' und anderem in Pavia, in: ZfdA 103 (1974), S. 311-333, hier S. 323 mit Anm. 60.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textbd. S. 85 (Nr. 235), S. 289; Abbildungsbd. S. 120 (Abb. 309).
  • Magdalen Bless-Grabher, Kanton St. Gallen (ausgenommen südliche Teile), in: Die Beginen und Begarden in der Schweiz, bearbeitet von Hansjakob Achermann u.a. (Helvetia Sacra IX,2), Basel/Frankfurt a.M. 1995, S. 527-643, hier S. 606-619: Untere Klause bei St. Leonhard, bes. S. 611f. mit Anm. 47-55 (S. 616).
  • Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März - 12. November 2006), St. Gallen 2006, S. 104f. [Theres Flury].
Ergänzender Hinweis Dieselbe Schreiberin, "deren Feder vier weitere Handschriften des heutigen Bestands der Stiftsbibliothek zugeordnet werden können" (Frauen im Galluskloster S. 104), nennt sich auch in Appenzell, Pfarrei-Archiv, ohne Sign. und in Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., BB Ms. 378 4° (Gisela Kornrumpf, April 2013).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
April 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].