Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 1066
Codex VI + 327 + I
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 10vb-11ra = Predigt aus dem Umkreis der 'St. Georgener Predigten' über Phil 4,4
Bl. 12ra-43ra, 131va-134vb, 179rb-183rb, 196vb-203ra, 309rb-329vb = 'Engelberger Predigten' [früher: Engelberger Prediger]
Bl. 43ra-45rb = Meister Eckhart: Predigt (Quint 53)
Bl. 63ra-64rb = Predigt aus dem Umkreis der 'St. Georgener Predigten' über Is 60,1
Bl. 64rb-67ra und 286vb-289va = Johannes Tauler: Predigten (Ga6)
Bl. 76vb = 'In gotes namen varen wir'
Bl. 77va-83rb, 126rb-138rb, 155rb-159ra, 161rb-164rb, 172va-179rb, 183rb-188ra = Nikolaus von Strassburg: Predigten
Bl. 83vb-89va, 164rb-165vb, 237ra-240vb = Meister Eckhart: Predigten
Bl. 89va-94va = Rudolf Goltschlacher: Predigt über Act 9,6
Bl. 99vb-116ra = Meister Wilhelm: Bußpredigt (Ps 88,15)
Bl. 123ra-124va = 'St. Georgener Predigten' (Streu45)
Bl. 141vb-146ra = Jordan von Quedlinburg: 'Meditationes de passione Christi', dt. (Umarbeitung in eine Predigt)
Bl. 226rb-231vb = David von Augsburg: 'Die sieben Staffeln des Gebetes B' (Sang6)
Bl. 232ra-237ra = Predigt über Io 16,21 (Mulier cum parit) (Sang6)
Bl. 298rb-305ra = 'Der Minnebaum' ('Arbor amoris'), dt. (sg1)
Blattgröße 310 x 210 mm
Entstehungszeit 1484 (vgl. Stauffacher S. 7/25)
Schreibort St. Katharina OP in St. Gallen (vgl. vorderer Spiegel)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Mengis S. 390-394 (Abb. 22-26) [= Bl. 118r, 87v, 263r, 230v, 237r (alle in Farbe)], S. 398f. (Abb. 30-31) [= Bl. 51r, 296v (alle in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 396f. [online]
  • Paul Stärkle, Die Handschriften des ehemaligen Klosters Wiborada zu St. Georgen, in: Die hl. Wiborada. Jungfrau und Martyrin, Bd. 2: Die Verehrung der Heiligen, hg. von Adolf Fäh, St. Gallen 1926, S. 83-97, hier S. 88 und 95.
  • Urs Kamber (Hg.), Arbor amoris. Der Minnebaum. Ein Pseudo-Bonaventura-Traktat, hg. nach lateinischen und deutschen Handschriften des XIV. und XV. Jahrhunderts (Philologische Studien und Quellen 20), Berlin 1964, S. 98f.
  • Kurt Ruh (Hg.), David von Augsburg, Die sieben Staffeln des Gebetes in der deutschen Originalfassung (Kleine deutsche Prosadenkmäler des Mittelalters 1), München 1965, S. 13, 19-21.
  • Eugen Hillenbrand, Nikolaus von Straßburg. Religiöse Bewegung und dominikanische Theologie im 14. Jahrhundert (Forschungen zur oberrheinischen Landesgeschichte 21), Freiburg i.Br. 1968, S. 23f.
  • Mathias Stauffacher, Untersuchungen zur handschriftlichen Überlieferung des "Engelberger Predigers", Diss. (masch.) Basel 1982, S. 7/21-25. [online]
  • Johannes Janota, 'In gotes namen varen wir', in: 2VL 4 (1983), Sp. 371f., hier Sp. 371.
  • Kurt Ruh zusammen mit Dagmar Ladisch-Grube und Josef Brecht, Franziskanisches Schrifttum im deutschen Mittelalter, Bd. II: Texte (MTU 86), München 1985, S. 159-165 (Ausg. von Bl. 232ra-237ra, mit dieser Hs.).
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 228 (Sigle Ga 6).
  • Kurt Otto Seidel, 'Die St. Georgener Predigten'. Untersuchungen zur Überlieferungs- und Textgeschichte (MTU 121), Tübingen 2003, S. 144.
  • Wolfgang Klimanek, Verzeichnis der in DW IV benutzten Textzeugen und ihrer Siglen [Eckhart-Überlieferung] [Stand: 2005] (Sigle G2). [online]
  • Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März - 12. November 2006), St. Gallen 2006, S. 114.
  • Dagmar Gottschall, Nikolaus von Straßburg, Meister Eckhart und die cura monialium, in: Meister-Eckhart-Jahrbuch 2 (2008), S. 95-118, hier S. 101-104.
  • Regina D. Schiewer und Kurt Otto Seidel (Hg.), Die St. Georgener Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 90), Berlin 2010, S. XLVI.
  • Balázs J. Nemes, Re-Skript und Re-Text – Wertlos und entstellt? Oder: Über die guten Seiten einer 'schlechten' Eckhart-Handschrift (Ein Fundbericht), in: Zeitschrift für deutsche Philologie 131 (2012), S. 73-102 [S. 84: statt "1488" lies '1484'].
  • Simone Mengis, Schreibende Frauen um 1500. Scriptorium und Bibliothek des Dominikanerinnenklosters St. Katharina St. Gallen (Scrinium Friburgense 28), Berlin/Boston 2013, S. 344-352 (Nr. 50), S. 390-394 (Abb. 22-26), S. 398f. (Abb. 30-31).
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Ergänzender Hinweis Eine vollständige Aufschlüsselung des Inhalts dieser umfangreichen Predigths. wird es im Einleitungsteil der Edition der "Engelberger Predigten" geben (zum Projekt s. http://www.muebisch.ch/). Dasselbe gilt auch für die Hss. St. Gallen Cod. 1004, Wil M 42 und 47.
Die Unterscheidung der einzelnen 'Meditationes'-Übersetzungen/Versionen geht zurück auf eine Mitteilung von Tobias A. Kemper vom Juli 2008.
  Mitteilungen von Tobias A. Kemper, Michael Krug, Sine Nomine, Regina D. Schiewer, Eckhart Triebel
Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.) / RG, April 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].