Aufbewahrungsort Schwerin, Landesbibl., ohne Sign.
Codex
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-68v = Wirnt von Grafenberg: 'Wigalois' (Hilgers Nr. 31 = l)
Bl. 69r-206v = Wolfram von Eschenbach: 'Parzival' (M [Gυ])
Blattgröße 305 x 215 mm
Schriftraum 245 x 150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 38-49
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1435-1440
Schreibsprache md.
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Eduard Hartl, Verzeichnis der Handschriften und Bruchstücke des Parzival, in: Vorwort zu Karl Lachmann (Hg.), Wolfram von Eschenbach, 7. neu bearb. Ausgabe, Bd. I: Lieder, Parzival und Titurel, Berlin 1952, S. XLIV-LXIII, hier S. LIII (Nr. 32).
  • Peter Jörg Becker, Handschriften und Frühdrucke mittelhochdeutscher Epen. Eneide, Tristrant, Tristan, Erec, Iwein, Parzival, Willehalm, Jüngerer Titurel, Nibelungenlied und ihre Reproduktion und Rezeption im späteren Mittelalter und in der frühen Neuzeit, Wiesbaden 1977, S. 95f.
  • Bernd Schirok, Parzivalrezeption im Mittelalter (Erträge der Forschung 174), Darmstadt 1982, S. 40 (Nr. 32).
  • Christoph Fasbender, Der 'Wigelis' Dietrichs von Hopfgarten und die erzählende Literatur des Spätmittelalters im mitteldeutschen Raum (ZfdA. Beiheft 10), Stuttgart 2010, S. 91-94.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 944.
  • Michael Stolz, Von der Überlieferungsgeschichte zur Textgenese. Spuren des Entstehungsprozesses von Wolframs 'Parzival' in den Handschriften, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 37-61, hier S. 43, 51-53.
  • Parzival-Projekt (Universität Bern). Handschriftenverzeichnis. [online]
Archivbeschreibung Paul Crain (1915) 10 Bll.
  Mitteilungen von Michael Stolz
Dezember 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].