Aufbewahrungsort Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2334 (früher L germ. 359.2°)
[früher Privatbesitz T. O. Weigel, Leipzig, Nr. 1864/4; davor Privatbesitz Carl Ritter von Kesaer, Wien (2)]
Codex noch III + 131 + XIII Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Heinrich von Neustadt: 'Apollonius von Tyrland' (a)
Blattgröße 274 x 206 mm
Schriftraum ca. 227 x 172 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35-39
Entstehungszeit 1431 (vgl. Bl. 130v)
Schreibsprache bair.
Abbildung
  • Samaran/Marichal Tafel XC [= Bl. 100r (Ausschnitt)]
  • Schultz-Balluff S. 77, 79-81 [= Bl. 7r, 97r, 111v, 110v]
Literatur
  • Wilhem Berendt, Thesaurus librorum germanicorum. Catalog einer auserlesenen Sammlung von Manuscripten, Incunabeln und Büchern [des Carl Ritter von Kesaer]. Namentlich Altdeutsche Literatur [...], Wien 1859, S. 1. [online]
  • Catalog einer werthvollen Sammlung von alten Manuscripten, frühen Erzeugnissen der Holzschneidekunst [...] aus dem antiquarischen Lager von T. O. Weigel, Leipzig [1864], S. 1 (Nr. 4). [online]
  • Elias Steinmeyer, Rezension über: Heinrich von Neustadt, Apollonius. Von Gotes Zuokunft, hg. von Joseph Strobl, Wien 1875, in: AfdA 1 (1876), S. 15-22. [online]
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek zu Straßburg (Katalog der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek in Straßburg 6), Straßburg 1914, S. 93. [online]
  • Ernest Wickersheimer, Strasbourg (Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France, Départements 47), Paris 1923, S. 488. [online]
  • Charles Samaran et Robert Marichal, Catalogue des manuscrits en écriture latine portant des indications de date, de lieu ou de copiste, Tome V: Est de la France, Paris 1965, S. 433 und Tafel XC. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Handschriften Karl Ritter von Kesaers und ihr Verbleib, in: ZfdA 125 (1996), S. 404-410, hier S. 405f. (Nr. 2).
  • Wolfgang Achnitz, Heinrich von Neustadt, 'Apollonius von Tyrland'. Farbmikrofiche-Edition der Handschrift Chart. A 689 der Forschungs- und Landesbibliothek Gotha. Einführung in das Werk und Beschreibung der Handschrift (Codices illuminati medii aevi 49), München 1998, S. 14f. [online]
  • Leben und Abenteuer des großen Königs Apollonius von Tyrus zu Land und zur See. Ein Abenteuerroman von Heinrich von Neustadt verfaßt zu Wien um 1300 nach Gottes Geburt. Übertragen mit allen Miniaturen der Wiener Handschrift C, mit Anmerkungen und einem Nachwort von Helmut Birkhan, Bern u.a. 2001, S. 431f.
  • Wolfgang Achnitz, Babylon und Jerusalem. Sinnkonstituierung im 'Reinfried von Braunschweig' und im 'Apollonius von Tyrland' Heinrichs von Neustadt (Hermaea N.F. 98), Tübingen 2002, S. 243f.
  • Wolfgang Achnitz, Textproduktion und Sinnkonstituierung. Zur Affinität von Textlinguistik und Rhetorik am Beispiel des 'Apollonius'-Romans, in: Texttyp und Textproduktion in der deutschen Literatur des Mittelalters, hg. von Elizabeth Andersen, Manfred Eikelmann und Anne Simon unter Mitarbeit von Silvia Reuvekamp (Trends in Medieval Philology 7), Berlin/New York 2005, S. 121-141.
  • Simone Schultz-Balluff, Dispositio picta - dispositio imaginum. Zum Zusammenhang von Bild, Text, Struktur und "Sinn" in den Überlieferungsträgern von Heinrichs von Neustadt "Apollonius von Tyrland"  (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 45), Bern, u.a. 2006, bes. S. 39f. und S. 77, 79-81.
  • Simone Schultz-Balluff, Gliederungsprinzipien und Rezeptionslenkung in spätmittelalterlichen Handschriften. Am Beispiel des 'Apollonius von Tyrland' Heinrichs von Neustadt, in: Materialität in der Editionswissenschaft, hg. von Martin Schubert (Beihefte zu Editio 32), Berlin 2010, S. 333-345.
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Der fehlende Anfang (v. 1-363) ist auf Vorsatzbll. des 19. Jh.s von moderner Hand (Goldhann?) nach Hs. b nachgetragen; weitere Textlücken sind hinter Bl. 131 auf neuerem Papier nach den Hss. c (Appendix A-F) und d (Appendix A) von derselben Hand ergänzt. Offenbar fehlt der Hs. der Text von insgesamt 13 Bll. (daneben fehlt Text, für den schon die Schreiber Freiraum ließen; hier ist vielleicht die Vorlage defekt gewesen).
  Mitteilungen von Sine Nomine, Christine Putzo
Wolfgang Achnitz (Oldenburg / Münster) / Gisela Kornrumpf (München), Juli 2018