Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 5926
Codex 302 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-96r = Dietrich von Apolda: 'Vita S. Elisabeth', dt. Übersetzung d (M 1)
Bl. 195r-198r = Ulrich Horant: 'Vom geistlichen Menschen'
Bl. 198r-215r = 'Sendbrief vom Betrug teuflischer Erscheinungen' (M3)
Bl. 215r-226v = Eberhard Mardach: 'Sendbrief von wahrer Andacht' (M3)
Bl. 227r-283v = Thomas Peuntner: 'Büchlein von der Liebhabung Gottes' (2. Fassung) (M20)
Bl. 283v-302r = 'Lehre von der Messe'
Blattgröße 214 x 147 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 23-35
Besonderheiten Zwei Schreiber: Bl. 1-96, 195-302 = Conradus Kreusen; Bl. 97-193 = B
Entstehungszeit 1463 (vgl. Bl. 193r); 1464 (vgl. Bl. 226v, 282r)
Schreibsprache mittelbair. (Fromm S. 27)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Hans Fromm, Eine mittelhochdeutsche Übersetzung von Dietrichs von Apolda lateinischer Vita der Elisabeth von Thüringen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 86 (Sonderheft 1967), S. 20-45, hier S. 22, 25, 27-30.
  • Anneliese Hilz, Die Minderbrüder von St. Salvator in Regensburg 1226-1810 (Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg 25), Regensburg 1991, S. 352.
  • Ulla Williams und Werner Williams-Krapp, Eine Warnung an alle, dy sych etwaz duncken. Der 'Sendbrief vom Betrug teuflischer Erscheinungen' (mit einer Edition), in: Forschungen zur deutschen Literatur des Spätmittelalters. Festschrift für Johannes Janota, hg. von Horst Brunner und Werner Williams-Krapp, Tübingen 2003, S. 167-189, hier S. 170.
  • Ulla Williams und Werner Williams-Krapp, Die Dominikaner im Kampf gegen weibliche Irrtümer. Eberhard Mardachs 'Sendbrief von wahrer Andacht' (mit einer Textedition), in: Deutsch-böhmische Literaturbeziehungen - Germano-Bohemica. Festschrift für Václav Bok zum 65. Geburtstag, hg. von Hans-Joachim Behr, Igor Lisový und Werner Williams-Krapp (Studien zur Germanistik 7), Hamburg 2004, S. 427-446, hier S. 431 (irttümlich als Cgm 5296 bezeichnet).
  • Elisabeth Wunderle, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 5255-7000 einschließlich der althochdeutschen Fragmente Cgm 5248 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,9), Wiesbaden [im Druck].
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 156. [online]
Archivbeschreibung Maria Moser (1932) 7 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].