Aufbewahrungsort Meiningen, Hofbibl., Hs. 177 [verschollen]
Codex 14 + 281 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. Sammlhandschrift
Bl. 2r-10v = 'Scolaris', lat.-dt.
Bl. 11r-24r = 'Facetus Cum nihil utilius' (Mei)
Bl. 139r-168r = Johannes de Garlandia: 'Cornutus', lat.-dt.
Bl. 186r-202v = 'Cato' (nicht zugeordnet)
Blattgröße 140 x 97 mm
Schriftraum 110 x 70 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl meist 25-36
Entstehungszeit 1454 (?) (Bl. 10v); 1461 (Bl. 168r); 1463 (Bl. 202v, 210v)
Schreibsprache rheinfrk. (Thiele Bl. 3)
Literatur
  • Nikolaus Henkel, Deutsche Übersetzungen lateinischer Schultexte. Ihre Verbreitung und Funktion im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Mit einem Verzeichnis der Texte (MTU 90), München 1988, S. 303-305 (ohne diese Hs.).
  • Michael Baldzuhn, Textreihen in der Mitüberlieferung von Schultexten als Verschriftlichungsphänomen. Formen ihrer Herausbildung im Lateinischen ('Liber Catonianus', 'Auctores octo') und in der Volkssprache (Cato/Facetus), in: Erziehung, Bildung, Bildungsinstitutionen. Education, Training and their Institutions, hg. von Rudolf Suntrup, Jan Veenstra und Anne Bollmann (Medieval to Early Modern Culture. Kultureller Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit 6), Frankfurt/M. [u.a.] 2006, S. 19-54, hier S. 47.
  • Michael Baldzuhn, Schulbücher im Trivium des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die Verschriftlichung von Unterricht in der Text- und Überlieferungsgeschichte der 'Fabulae' Avians und der deutschen 'Disticha Catonis', 2 Bde. (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 44/1.2 [278/1.2]), Berlin/New York 2009, S. 992f., 1005 und 1015.
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen. [online derzeit nicht verfügbar (März 2018)]
Archivbeschreibung Gerhard Thiele (1938) 17 Bll.
  Christine Glaßner (Wien), August 2010