Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 230 (25; A 28)
Codex 264 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-242v = 'Vocabularius Ex quo' (Me1)
Bl. 263ra-264rb = 'Abstractum-Glossar'
Blattgröße 295 x 205 mm
Schriftraum 200 x 120 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 244-264: 2)
Zeilenzahl 36-39
Entstehungszeit 2. Viertel 15. Jh. (Glaßner S. 141)
Schreibsprache mittelbair. (Glaßner S. 141)
Literatur
(Hinweis)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 1, Melk 1889, S. 64. [online]
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 75 (Sigle Me1).
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster etc. 1998, S. 117-127, hier S. 121 (Nr. 43).
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 141f.
Archivbeschreibung ---
  November 2017