Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 981 (861; P 55)
Codex 159 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Vorderdeckel-Spiegel = Inhaltsverzeichnis des Codex von der Hand des Schreibers Lienhard Peuger
S. 1-106 = Johann von Neumarkt: 'Buch der Liebkosung' (Mk)
S. 106-198 = Mönch von Heilsbronn: 'Buch von den sechs Namen des Fronleichnams'
S. 198-274 = Heinrich von St. Gallen: Predigtzyklus über die 'Acht Seligkeiten' (Me1)
S. 274-285 = Hugo Ripelin von Straßburg: 'Compendium theologicae veritatis', dt. (Auszug Buch V, 69-70 = Von den zwölf evangelischen Räten)
S. 286-288 = Elsbeth von Oye: 'Offenbarungen' (Auszüge)
S. 289-306 = 'Georg' (Prosalegende)
S. 307-308 = unbeschrieben
Blattgröße 215 x 148 mm
Spaltenzahl 1
Besonderheiten Schreiber: Lienhard Peuger
Entstehungszeit vor 1419
Schreibsprache mittelbair.
Schreibort St. Lambrecht oder Altenburg (?)
Abbildung Löser (2002) S. 204, Abb. 4 [= S. 288-289]
Literatur
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 2 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 1229.
  • Joseph Klapper (Hg.), Schriften Johanns von Neumarkt, 1. Teil: Buch der Liebkosung. Übersetzung des Pseudoaugustinischen Liber soliloquiorum animae ad Deum (Vom Mittelalter zur Reformation 6,1), Berlin 1930, S. 6. [online]
  • Ulrich Schülke, Konrads Büchlein von der geistlichen Gemahelschaft. Untersuchungen und Text (MTU 31), München 1970, S. 46.
  • Kurt Illing, Alberts des Großen 'Super Missam'-Traktat in mittelhochdeutschen Übersetzungen. Untersuchungen und Texte (MTU 53), München 1975, S. 44f. (Anm. 20).
  • Werner Williams-Krapp, 'Georg', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1195-1197, hier Sp. 1197.
  • Hardo Hilg / Kurt Ruh, Heinrich von St. Gallen, in: 2VL 3 (1981), Sp. 738-744 + 2VL 11 (2004), Sp. 624, hier Bd. 3, Sp. 739.
  • Werner Höver, Johann von Neumarkt, in: 2VL 4 (1983), Sp. 686-695 + 2VL 11 (2004), Sp. 795, hier Bd. 4, Sp. 687.
  • Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. VI,2: Österreich (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 601; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XII), Wien 1993, S. 210.
  • Freimut Löser, Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats 'Von der sel wirdichait vnd aigenschafft' (Texte und Textgeschichte 48), Tübingen 1999, S. 19 (Anm. 86), 21 (Anm. 93), 22 (Anm. 99), 43, 44 (mit Anm. 6), 45 (Anm. 12), 47, 72, 160-162, 169.
  • Freimut Löser, Im Dialog mit Handschriften. 'Handschriftenphilologie' am Beispiel der Laienbrüderbibliothek in Melk. Mit einer Einleitung von P. Gottfried Glaßner, OSB, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 177-208 und Tafel XIX-XXIII, hier S. 184, 194, 204 (Abb. 4).
  • Fritz Peter Knapp, Die Literatur des Spätmittelalters in den Ländern Österreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol von 1273 bis 1439, II. Halbband: Die Literatur zur Zeit der habsburgischen Herzöge von Rudolf IV. bis Albrecht V. (1358-1439) (Geschichte der Literatur in Österreich 2,2), Graz 2004, S. 256.
  • Jakub Šimek, Die 'Acht Seligkeiten' des Prager Predigers Heinrich von St. Gallen (Hermaea N.F. 129), Berlin/Boston 2013, S. 79f., 136.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 491f.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Christine Glaßner (Wien), August 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].