Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 488
Codex 214 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 16r-17r, 78v-84v, 101v-112v, 140v-180v, 189v-209v = Marquard von Lindau: 'Eucharistie-Traktat' [Auszüge] (UU)
Bl. 17r-43r = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' [Auszug]
Bl. 84v-99r, 129v-140v = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' [Auszüge]
Blattgröße 82 x 52 mm
Entstehungszeit Ende 15. Jh. (Schneider S. 448)
Schreibsprache alem. (Schneider S. 448)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960, S. 169-171 (Nr. 55).
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 145f. (Nr. 112).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 448-451. [online]
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 357.
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 252 (Sigle M 11c).
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
  Mitteilungen von Regina D. Schiewer
März 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].