Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 505
Codex 200 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 59)
Blattgröße 400 x 280 mm
Besonderheiten Bl. 3r Deckenfarbeninitiale, 24 Federzeichnungen (überwiegend unkoloriert)
Entstehungszeit 1456 (vgl. Bl. 200v)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider S. 25)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 93, 94 [= Bl. 3r, 112r]
  • Hoffmann S. 327-330 (Abb. 40-47) [= Bl. 9r, 13v, 21v, 25v, 37r, 41v, 46r, 142v]
Literatur
(in Auswahl)
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 135-138 (Nr. 59).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 501-690 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,4), Wiesbaden 1978, S. 24f. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 184-186 (Nr. 4.0.38) und Abb. 93, 94. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Ingrid-Sibylle Hoffmann, Der Meister der Pollinger Tafeln. Wege der Erneuerung in der bayerischen Malerei des mittleren 15. Jahrhunderts, Weimar 2007, S. 214f., 327-330 (Abb. 40-47, vgl. S. 293).
  • Als die Lettern laufen lernten. Medienwandel im 15. Jahrhundert. Inkunabeln aus der Bayerischen Staatsbibliothek München. Ausstellung 18. August - 31. Oktober 2009. Ausstellung und Katalogredaktion: Bettina Wagner (Bayerische Staatsbibliothek. Ausstellungskataloge 81), Wiesbaden 2009, S. 52 (bei Nr. 14) [Bettina Wagner, Karl-Georg Pfändtner].
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Juni 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].