Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Clm 19614
Codex
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 375r-383r = 'Abstractum-Glossar'
Bl. 444r-447v = 'Docens Marienklage'
Entstehungszeit 4. Viertel 14. Jh., spätestens um 1400 (Schneider S. 139)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • März Abb. 6 [= Bl. 448r]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,3: Codices num. 15121-21313 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,3), München 1878 (Nachdruck Wiesbaden 1969), S. 259f. [online]
  • Karin Schneider, 'Docens Marienklage', in: ZfdA 106 (1977), S. 138-145.
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 446 (M 100).
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster etc. 1998, S. 117-127, hier S. 123 (Nr. 71).
  • Christoph März (Hg.), Die weltlichen Lieder des Mönchs von Salzburg. Texte und Melodien (MTU 114), Tübingen 1999, S. 128f.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Dorothea Heinig (Marburg), Oktober 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].