Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3006
Codex noch 128 Blätter (noch im 15. Jh. aus drei ursprünglich selbständigen Teilen [1-84; 85-106; 108-128] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-73r = 'Die besessene Nonne Agnes' (W)
Bl. 85r-90v = 'Von dem jungesten tage' (Fassung II) (V)
Bl. 91r-102r = 'Veronika' I ('Die sieben Ärzte')
Bl. 108r-128r = 'Unser vrouwen klage' (Red. I) (D)
Blattgröße 155 x 105 mm
Schriftraum 120-125 x 78 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 14-25
Besonderheiten Schreiber: Heinrich Höcher (vgl. Bl. 73r)
Entstehungszeit 1. Hälfte bis Ende 15. Jh. (vgl. Menhardt S. 753); Hand 1 (bis Bl. 81v): 1474 (vgl. Bl. 73r)
Schreibsprache hess. (Menhardt S. 753)
Schreibort Teil I: Eppenberg in Hessen, Kartause (vgl. Bl. 73r)
Abbildung Unterkircher Tafelbd. Abb. 413 [= Bl. 73r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Verzeichniss der altdeutschen Handschriften der k. k. Hofbibliothek zu Wien, Leipzig 1841, S. 348f. (Nr. CCCLIII). [BSB online] [Google online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 171f. [online]
  • Gustav Milchsack, Unser vrouwen klage, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 5 (1878), S. 193-357, S. 284f. [online]
  • Leonard Ashley Willoughby (Hg.), Von dem jungesten Tage. A middle high german poem of the thirteenth century, Oxford 1918, S. 4. [online]
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 127.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 751-753. [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 266 (bei Cgm 441). [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich III), Wien 1974, Textbd. S. 56, Tafelbd. Abb. 413.
  • Dagmar Ladisch-Grube, 'Die besessene Nonne Agnes', in: 2VL 1 (1978), Sp. 830f. + 2VL 11 (2004), Sp. 247, hier Bd. 1, Sp. 830.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691-867 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,5), Wiesbaden 1984, S. 546 (bei Cgm 836). [online]
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 463 (M 133).
  • Edgar Büttner, Die Überlieferung von "Unser vrouwen klage" und des "Spiegel" (Erlanger Studien 74), Erlangen 1987, S. 4, 104-109.
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 1: Aachen - Kochel (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,1), München 1989, S. 306.
  • Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. VI,2: Österreich (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 601; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XII), Wien 1993, S. 370.
  • Ekkehard Borries, Die besessene Schwester Agnes. Ein Schwesternspiegel des 15. Jahrhunderts aus dem Haus Ten Orten in Herzogenbusch. Edition der Berliner Handschrift mit Kommentaren und Untersuchungen, in: Ons Geestelijk Erf 70 (1996), S. 10-61, hier S. 12 (Anm. 20) und 60.
  • Karl-Ernst Geith, 'Veronika' I, in: 2VL 10 (1999), Sp. 293-297 + 2VL 11 (2004), Sp. 1617, hier Bd. 10, Sp. 296.
  • Christoph Fasbender, Von der Wiederkehr der Seelen Verstorbener. Untersuchungen zur Überlieferung und Rezeption eines Erfolgstextes Jakobs von Paradies. Mit einem Abdruck des Autographs (Jenaer germanistische Forschungen N.F. 12), Heidelberg 2001, S. 220.
  • Ekkehard Borries, Schwesternspiegel im 15. Jahrhundert. Gattungskonstitution, Editionen, Untersuchungen, Berlin/New York 2008, S. 22f.
  • Edgar Büttner (Hg.), Unser vrouwen klage / Der Spiegel (Altdeutsche Textbibliothek 124), Berlin/Boston 2017, S. XXIf.
  • Online-Katalog "Datierte Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich". [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Christine Glaßner (Wien), Oktober 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].