Aufbewahrungsort Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., 8° Cod. Ms. theol. 294
Codex noch 271 Blätter
Inhalt Wilhelm von Velde: 'Kleines Empyreal'
Blattgröße 200 x 140 mm
Spaltenzahl 1
Besonderheiten Drei (von sieben) Illustrationen erhalten
Entstehungszeit ca. 1491-1495 (Schätze aus Pergament S. 167)
Schreibsprache rheinfrk. (Eisermann [1999] Sp. 1147)
Abbildung Schätze aus Pergament S. 167 [= Bl. 239r], S. 168 [= Bl. 200r], S. 169 [= Bl. 3v], S. 170 [= Bl. 200v], S. 171 [= Bl. 4v] (jeweils in Farbe)
Literatur
(in Auswahl)
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 2: Universitäts-Bibliothek. Geschichte - Karten - Naturwissenschaften - Theologie - Handschriften aus Lüneburg (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,2), Berlin 1893, S. 475f. [online]
  • Falk Eisermann, Gescheiterte Laienbildung? Das 'Kleine Empyreal' des Wilhelm von Velde, in: Laienlektüre und Buchmarkt im späten Mittelalter, hg. von Thomas Kock und Rita Schlusemann (Gesellschaft, Kultur und Schrift. Mediävistische Beiträge 5), Frankfurt a.M. u.a. 1997, S. 109-127.
  • Falk Eisermann, Wilhelm von Velde, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1146-1149, hier Sp. 1146f.
  • Falk Eisermann, Wer Bücher schreibt, kommt in den Himmel. Leben und Werk des Frankenthaler Chorherrn Wilhelm von Velde, in: Schätze aus Pergament. Mittelalterliche Handschriften aus Frankenthal, Ausstellung 19. September - 25. November 2007 Erkenbert-Museum Frankenthal, hg. von Edgar J. Hürkey, Frankenthal 2007, S. 35-45.
  • Schätze aus Pergament. Mittelalterliche Handschriften aus Frankenthal, Ausstellung 19. September - 25. November 2007 Erkenbert-Museum Frankenthal, hg. von Edgar J. Hürkey, Frankenthal 2007, S. 167-171 (Nr. 20) [Edgar J. Hürkey].
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Eine Beschreibung der Handschrift durch Lukas Wolfinger ist online verfügbar.
  trk, Mai 2020