Aufbewahrungsort [a] Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Amb. 645.2°
Codex noch 14 Blätter
Aufbewahrungsort [b] Berlin, Staatl. Museen - Kupferstichkabinett, Inv.-Nr. 1082
Fragment 1 Blatt
Aufbewahrungsort [c] Berlin, Staatl. Museen - Kupferstichkabinett, Inv.-Nr. 1083
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 12v = u.a. Freidank
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 487f. [online]
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 40 (Sigle Nü2) [mit fehlerhafter Signatur].
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 6/5 (Heiltumsbücher - 'Herzog Ernst'), München 2015, S. 398-401 (Nr. 54.0.1) und Tafel 54.I.
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.). [online]
Archivbeschreibung [a] ---
[b] ---
[c] ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2016