Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 625
Codex 163 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Johannes Hartlieb: 'Alexander' (G)
Blattgröße 250 x 200 mm
Schriftraum 170-180 x 120-125 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 32-33
Besonderheiten 45 Deckfarbeninitialen (überwiegend A = Alexander)
Entstehungszeit 1454 (vgl. Bl. 163r)
Schreibsprache bair.-österr. (Pawis S. 15)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Scarpatetti (1991) S. 91 (Abb. 232) [= S. 168]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 50 [= Bl. 82v]
  • Pawis, Frontispiz [= Bl. 1r]
Literatur
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 203. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 118f. (Nr. 3.3.5) und Abb. 50. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Reinhard Pawis (Hg.), Johann Hartliebs 'Alexander' (MTU 97), München 1991, bes. S. 14f., 36-39.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textbd. S. 51 (Nr. 139), Abbildungsbd. S.91 (Abb. 232).
  • Frank Fürbeth, Johannes Hartlieb. Untersuchungen zu Leben und Werk (Hermaea N.F. 64), Tübingen 1992, S. 278.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen, Bd. 1: Abt. IV, Codices 547-669. Hagiographica, Historica, Geographica, 8.-18. Jahrhundert, Wiesbaden 2003, S. 229f.
Ergänzender Hinweis Explicit: DAs gegenwuerttig puech hatt schreiben laßenn der allerdurchlewchttigist hochgeporen fuerst vnd herr herr Albrechtt pfalczgraue bey Reynn herczog im Bayren vnd Graue zu Vohburg etc. Vnd ist geschechen vnd geendett von des hernach benanntenn Schreibers. hannden an dem abendt des heiligen lerar sand Jeronimus. des Romischen stuels Cardinal [327] [N]Ach Christi Jhesu vnnsers liebenn herrenn gepuerdt vierczechen hundertt darnach in dem vyerundfunffczigisten jaren. Johannes Frawndorffervonn Tyerenstain aufi Osterreich (Bl. 163r).
  Klaus Graf / RG, Januar 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].