Aufbewahrungsort Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 2.4 Aug. 2°
Codex
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt 'Wolfenbütteler Priamelhandschrift', darin
Bl. 15ra-52rb = Boner: 'Edelstein' (W1 [Wa])
Bl. 79va = 'Scherzhafte Liebeserklärung'
Bl. 91r-99r = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 119r-125r = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 128ra-128va = 'Des Weingärtners Frau und der Pfaffe'
Bl. 130v = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 133v-142v = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 187rb-194ra = Ps.-Engelhart von Ebrach: 'Das Buch der Vollkommenheit' (Versbearbeitung)
Bl. 206v = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 207r = 'Ain gemaine lere'
Bl. 208rb-va = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckhart und der nackte Knabe' (versifizierte Fassung)
Bl. 212r = Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Bl. 243v = Mönch von Salzburg: 'Das guldein ABC' (umgearbeitet als selbständiger Reimpaarspruch) (u)
Bl. 244v-245r Freidank (Bezzenberger Nr. 6)
Blattgröße ca. 360 x 270 mm
Schriftraum ca. 265 x 190 mm
Besonderheiten 104 kolorierte Federzeichnungen im integrierten Boner-Teil
Entstehungszeit um 1490/92 (Kiepe S. 15, 362; ohne Beleg), integrierte Blätter aus einer älteren Boner-Hs. um 1450/80 (Kiepe S. 364); Nachträge aus dem 16. Jh.
Schreibsprache nordbair./ostfrk. (Freidank-Repertorium)
Schreibort verm. Nürnberg (Kiepe S. 362)
Abbildung
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel XXI [= Bl. 21r (in Farbe)]
  • Bilder lesen S. 37 [= Bl. 24r (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Zweite Abtheilung: Die Augusteischen Handschriften I, Wolfenbüttel 1890 (Nachdruck unter dem Titel: Die Augusteischen Handschriften, Bd. 1: Codex Guelferbytanus A. Augusteus 2° bis 11.10 Augusteus 2° [Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 4], Frankfurt a.M. 1965), S. 68f. (Nr. 1638). [online]
  • Karl Euling (Hg.), Kleinere mittelhochdeutsche Erzählungen, Fabeln und Lehrgedichte, Bd. II: Die Wolfenbüttler Handschrift 2. 4. Aug. 2° (Deutsche Texte des Mittelalters 14), Berlin 1908. [online]
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 292.
  • Hansjürgen Kiepe, Die Nürnberger Priameldichtung. Untersuchungen zu Hans Rosenplüt und zum Druck- und Schreibwesen im 15. Jahrhundert (MTU 74), München 1984, S. 15-18, 233-273, 362-366.
  • Ulrike Bodemann und Gerd Dicke, Grundzüge einer Überlieferungs- und Textgeschichte von Boners 'Edelstein', in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 424-468, hier S. 434.
  • Burghart Wachinger, Der Mönch von Salzburg. Zur Überlieferung geistlicher Lieder im späten Mittelalter (Hermaea N.F. 57), Tübingen 1989, S. 8.
  • Christian Kiening unter Mitwirkung von Florian Eichberger, Contemptus mundi in Vers und Bild am Ende des Mittelalters, in: ZfdA 123 (1994), S. 409-457, hier S. 419.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 44 (Sigle Wo).
  • Karin Schneider (Hg.), Pseudo-Engelhart von Ebrach. Das Buch der Vollkommenheit (Deutsche Texte des Mittelalters 86), Berlin 2006, S. LIII.
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 143f.
  • Sabine Griese, Text-Bilder und ihre Kontexte. Medialität und Materialität von Einblatt-Holz- und -Metallschnitten des 15. Jahrhunderts (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 7), Zürich 2011, S. 437, Anm. 258.
  • Franz-Josef Holznagel, Die Koblenzer Stricker-Fragmente (Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 und 2). Mit einer aktualisierten Liste der Stricker-Siglen, in: ZfdA 140 (2011), S. 141-169, hier S. 169.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/1 (Lfg. 3) (Fabeln, von Ulrike Bodemann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2012, S. 257-261 (Nr. 37.1.20), vgl. S. 200-205, und Tafel XXI.
  • Davide Bertagnolli, Freidank. Die Sprüche über Rom und den Papst (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 775), Göppingen 2013, S. 168-173 (mit Teilabdruck Freidank).
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 144 (Wo1).
  • Kattrin Schlecht, Fabula in situ. Äsopische Fabelstoffe in Text, Bild und Gespräch (Scrinium Friburgense 37), Berlin/München/Boston 2014, S. 170.
  • Bilder lesen. Deutsche Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Katalog zur Ausstellung in der Herzog August Bibliothek vom 22. November 2015 bis 28. Februar 2016 (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 13; Station 9 der Ausstellungsreihe '10 Stationen zur mitteleuropäischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts'), Luzern 2015, S. 36f. (Nr. 15) [Sven Limbeck].
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.). [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung Hermann Herbst (1938) 10 + 1 Bll.
  Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine, Ulrich Seelbach, Eckhart Triebel
April 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].