Aufbewahrungsort Beromünster, Stiftsbibl., Cod. C 9 Quart
Codex 237 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 5ra-63vb = 'Liber ordinis rerum' (Be1)
Blattgröße 209 x 145 mm
Entstehungszeit 2. Drittel 15. Jh. (Schmitt [1983] S. XXI)
Schreibsprache südalem. (Schmitt [1983] S. XXII)
Abbildung Scarpatetti Abbildungsbd. S. 183 (Abb. 419) [= Bl. 93r (Ausschnitt)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Heinrich Hänger, Mittelhochdeutsche Glossare und Vokabulare in schweizerischen Bibliotheken bis 1500 (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Kulturgeschichte der germanischen Völker 44 [168]), Berlin/New York 1972, S. 42f.
  • Helene Büchler-Mattmann, Das Stift Beromünster im Spätmittelalter, 1313-1500. Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte, Diss. Freiburg i. Ue., Beromünster 1976, S. 166.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 2: Die Handschriften der Bibliotheken Bern - Porrentruy, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1983, Textbd. S. 41 (Nr. 101), Abbildungsbd. S. 183 (Abb. 419).
  • Peter Schmitt (Hg.), 'Liber ordinis rerum' (Esse-Essencia-Glossar), Bd. I: Einleitung, Text (Texte und Textgeschichte 5/1), Tübingen 1983, S. XXIf.
  • Peter Schmitt, 'Liber ordinis rerum', in: 2VL 5 (1985), Sp. 765-767, hier Bd. 5, Sp. 765.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014