Aufbewahrungsort St. Gallen, Kantonsbibl., VadSlg Ms. 352/1-2
Codex 55 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt S. 1b-3 = Komputistisches
S. 5-8 = Kalender (Fragment)
S. 9-100 = 'Speculum humanae salvationis' (dt.)
Blattgröße 285-300 x 205 mm
Schriftraum Text-Bild-Werk: oben 80-100 cm Bilder, unten Text.
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 10-33
Besonderheiten 193 Federzeichnungen meist im oberen Drittel der Seiten von zwei Zeichnern (Hand 1: S. 9-46, Hand 2: S. 47-100)
Entstehungszeit um 1435-1440 (Konrad S. 268)
Schreibsprache alem. (Lindqvist S. XVIII-XX)
Schreibort Bodenseegebiet, Konstanz? (Konrad S. 268)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Lindqvist Tafel am Ende des Bandes [= S. 85]
  • Wegelin S. 52 [= S. 63, 64/65, 94]
  • Curschmann S. 168 [= S. 96/97]
  • Die Karlsruher Passion S. 229 (Abb. 189) [= S. 87]
  • Konrad S. 268 [= S. 83]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gustav Scherer, St. Gallische Handschriften in Auszügen herausgegeben, St. Gallen 1859, S. 18-27 und S. 92. [online]
  • Gustav Scherer, Verzeichniss der Manuscripte und Incunabeln der Vadianischen Bibliothek in St. Gallen, St. Gallen 1864 (Nachdruck Hildesheim/New York 1976), S. 103. [online]
  • Jules Lutz und Paul Perdrizet, Speculum humanae salvationis, Bd. I, Mühlhausen 1907, S. 104 (Nr. 232).
  • Axel Lindqvist (Hg.), Konrad von Helmsdorf, Der Spiegel des menschlichen Heils. Aus der St. Gallener Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 31), Berlin 1924.
  • Edgar Breitenbach, Speculum humanae salvationis. Eine typengeschichtliche Untersuchung (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 272), Straßburg 1930, S. 22 (Nr. 232).
  • Peter Wegelin, Kostbarkeiten aus der Vadiana St. Gallen in Wort und Bild, St. Gallen 1987, S. 51f.
  • Michael Curschmann, Facies peccatorum – Vir bonus: Bild-Text-Formeln zwischen Hochmittelalter und früher Neuzeit, in: Poesis et Pictura. Studien zum Verhältnis von Text und Bild in Handschriften und alten Drucken. Festschrift für Dieter Wuttke zum 60. Geburtstag, hg. von Stephan Füssel und Joachim Knape (Saecula Spiritalia, Sonderbd.), Baden-Baden 1989, S. 157-189, hier S. 177.
  • Die Karlsruher Passion. Ein Hauptwerk Straßburger Malerei der Spätgotik (Katalog zur Ausstellung 'Die Karlsruher Passion'. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, 4.4. - 30.6.1996), Ostfildern-Ruit bei Stuttgart 1996, S. 228 (Nr. 40) [Dietmar Lüdke], S. 229 (Abb. 189).
  • Bernd Konrad, Die Buchmalerei in Konstanz, am westlichen und am nördlichen Bodensee von 1400 bis zum Ende des 16. Jahrhunderts, in: Buchmalerei im Bodenseeraum, 13. bis 16. Jahrhundert, hg. von Eva Moser, Friedrichshafen 1997, S. 109-154 mit S. 259-331, hier S. 268f., KO 13.
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 143.
  • Sabine Griese, Text-Bilder und ihre Kontexte. Medialität und Materialität von Einblatt-Holz- und -Metallschnitten des 15. Jahrhunderts (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 7), Zürich 2011, S. 105, Anm. 211, S. 291f., Anm. 567 (als "Ms. 352" bezeichnet).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 359f. (Nr. 65.2.5) und Abb. 70.
Ergänzender Hinweis Ausführliche Beschreibung der Hs. auch im Verbundkatalog HAN (Handschriften - Archive - Nachlässe)
  Mitteilungen von Elke Krotz, Sine Nomine
Nathanael Busch / Theres Flury (Zürich) / Rudolf Gamper, März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].