Aufbewahrungsort Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Fragm. 62
Fragment Fragment eines Doppelblattes, ausgelöst aus Cod. 277 der UB Innsbruck
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 225 x 155-160 mm
Datierung der Hs. 2. Drittel 12. Jh. (H. Köllner bei Gärtner, S. 24)
Überlieferungstyp Lateinisch-deutscher Mischtext
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Williram von Ebersberg: 'Hoheliedkommentar' (Inn/R)
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 25
Textgestaltung Rote Lombarden und Bibeltext rot
Abbildung
  • Modern Language Association, Collection of Photographic Facsimiles, Nr. 179(3), New York 1931.
  • Gärtner, S. 34, Abb. 7 [= vollständige S/W-Abb. des Fragments]
Literatur
  • Erminnie H. Bartelmez (Hg.), The 'Expositio in Cantica canticorum' of Williram Abbot of Ebersberg 1048-1085. A critical edition (Memoirs of the American Philosophical Society 69), Philadelphia 1967, S. XVIII und 556 (mit Abdruck).
  • Kurt Gärtner, Zu den Handschriften mit dem deutschen Kommentarteil des Hoheliedkommentars Willirams von Ebersberg, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 1-34, hier S. 24 (Nr. 17).
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 59 (Nr. 71).
  • Niels Bohnert, Zur Textkritik von Willirams Kommentar des Hohen Liedes. Mit besonderer Berücksichtigung der Autorvarianten (Texte und Textgeschichte 56), Tübingen 2006, S. 14.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 518-528 ('Williram von Ebersberg', Michael Rupp).
Hellgardt Nr. 71
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].