Aufbewahrungsort Göttweig, Stiftsbibl., Cod. 206 (rot) / 155 (schwarz) (früher H 17)
Codex 108 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Lat. theologische Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 98va-103ra = 'Katharina von Alexandrien' (Verslegende VI)
Blattgröße 210 x 150 mm
Schriftraum 163 x 120 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 44-48
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Auf Bl. 1r Göttweiger Besitzvermerk des 15. Jh.s, lat. (manuscripta.at); Schreibernennung (Bl. 53va, 107vb): Ulricus sacerdotis de Asparn
Entstehungszeit 1340 (Bl. 53va); 14. Jh. (Hoffmann S. 92)
Schreibsprache mittelbair. (Zatočil S. 52)
Abbildung Zatočil nach S. 64 [= Bl. 1ra und 5ra]
Literatur
  • Heinrich Hoffmann, Altdeutsche Handschriften, in: Altdeutsche Blätter 2 (1840; Nachdruck Hildesheim/New York 1978), S. 82-97, hier S. 92f. Nr. X (mit Teilabdruck von Textanfang und -ende). [online]
  • Vinzenz Werl, Manuscripten-Catalog der Stifts-Bibliothek zu Göttweig, Bd. 1, Göttweig 1843 (handschriftlich; in fotomechanischer Reproduktion vorliegend: University Microfilms Ltd. High Wycomb, England, A Xerox Company, Ann Arbor, Michigan, USA), S. 243. [online]
  • Oskar Schade (Hg.), Geistliche Gedichte des XIV. und XV. Jahrhunderts vom Niderrhein, Hannover 1854 (Nachdruck Amsterdam 1968), S. 110. [online]
  • Johann Lambel, Katharinen Marter, in: Germania 8 (1863), S. 129-186, hier S. 134. [online]
  • Paul Piper (Hg.), Die geistliche Dichtung des Mittelalters. Zweiter Teil: Die Legenden und die Deutschordensdichtung (Deutsche National-Litteratur 3,2), Berlin/Stuttgart 1888 (Nachdruck Tokyo/Tübingen 1974), S. 82. [online]
  • Heinrich Bobbe, Mittelhochdeutsche Katharinen-Legenden in Reimen. Eine Quellenuntersuchung (Germanische Studien 19), Berlin 1922, S. 70 (Nr. IV).
  • Leopold Zatočil, Die gereimte Katharinenlegende im Codex Nr. 206 der Stiftsbibliothek in Göttweig nebst einem Prager Fragment, in: Sborník Prací Filosofické Fakulty Brněnské University / Studia minora Facultatis Philosophicae Universitatis Brunensis, Ročník [Jg.] 21, Řada Literárněvědná (D) 19 (1972), S. 51-76 (mit Textabdruck = A [S. 52-66]).
  • Peter Assion, 'Katharina von Alexandrien', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1055-1073 + 2VL 11 (2004), Sp. 831f., hier Bd. 4, Sp. 1060 Nr. VI.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung Richard Newald (1927) 4 Bll.
Ergänzender Hinweis Eine 1851/52 verfasste Abschrift der Katharinen-Legende aus dieser Hs. liegt vor in Dresden, Landesbibl., Mscr. M 296; vgl. Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Handschriften der königl. öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. II, Leipzig 1883 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. II, Dresden 1981, S. 528 [online]; Zatočil, S. 51f.
  Christine Glaßner (Wien), mt, Juli 2020