Aufbewahrungsort Maribor (Slowenien), Fürstbischöfl. Bibl., Cod. 114 (10) (früher Cod. 2)
Codex noch 196 Blätter
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur' [Bl. 1ra-99vb]
Meister Albrant: 'Roßarzneibuch' [Bl. 100ra-101vb]
Epistolar [Bl. 102ra-166va]
Psalter (unvollständig) [Bl. 167ra-194vb]
Irmhart Öser: 'Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaac (Fragment; Edition Monika Marsmann XI,?-XIII,52. XX,7-XXIII,?) [s.u. Ergänzender Hinweis] [Bl. 196ra-196vb, 195ra-195vb]
Blattgröße 410 x 290 mm
Schriftraum 304 x 205 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl meist 48
Entstehungszeit 15. Jh. (Menhardt [Akademiebeschreibung] Bl. 1; Ulmschneider S. 229); 14. Jh. (Perino S. 18; Eis [1960] S. 10)
Schreibsprache bair. (Menhardt [Akademiebeschreibung] Bl. 2; Ulmschneider S. 229)
Abbildung ---
Literatur
  • Milko Kos und Francè Stele, Srednjeveški rokopisi v Sloveniji / Codices aetatis mediae manu scripti qui in Slovenia reperiuntur, Ljubljana 1931, S. 190, 192.
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch im deutschen Osten (Schriften der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Reichenberg 9), Reichenberg 1939 (Nachdruck [Documenta Hippologica] Hildesheim/Zürich/New York 1985), S. 12, 19.
  • Werner Perino, Die Pferdearzneibücher des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Neuzeit. Eine geschichtliche Studie über ihre Entwicklung und Entfaltung, Diss. München 1957, S. 18.
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 10 (Nr. 99).
  • Monika Marsmann, Die Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaak. Untersuchung und Edition, Diss. München 1971.
  • Helgard Ulmschneider, Rezension zu: Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, in: ZfdA 130 (2001), S. 225-236, hier S. 229.
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1928) 5 Bll.
Ergänzender Hinweis Identifierung des Öser-Textes durch Manuela Niesner (Heidelberg). - Nach Auskunft von Karl Heinz Keller (München) vom 19.10.2006 weicht der Wortlaut der Rubriken in Maribor von denen in Graz, UB, Cod. 934, der Leithandschrift von Marsmanns Edition, erheblich ab. Diese Lesart(-en) der Rubriken können vorderhand in der deutschen Überlieferung nicht verortet werden. In Cod. 114 (10) liegt ein Fragment des Volltextes der Epistel in der Version des Irmhart Öser vor. In Graz, UB, Cod. 934 umfaßt der Volltext der Epistel (einspaltig zu je 19-20 Zeilen) 48 Blätter, in Maribor 114 (10) hätte der gesamte Episteltext (zweispaltig zu je 48 Zeilen) 8 Blätter eingenommen, was auf einen Blattverlust von wenigstens 6 Bll. in der letzten Lage schließen läßt.
Die Angabe zum Schriftraum wurde brieflich von Nataša Golob (Ljubljana) mitgeteilt.
  Manuel Bauer, Juni 2010