Aufbewahrungsort Straßburg, Seminarbibl., Cod. A. VI. 19 [verbrannt]
Codex
Inhalt Andreas von Kolmar: Malerbüchlein
Bl. 155r-181v = 'Straßburger Malerbuch'
'Planetenbuch'
Entstehungszeit Ende 14. / Anfang 15. Jh. (Berger S. IX, 156)
Literatur
(Hinweis)
  • Charles Lock Eastlake, Beiträge zur Geschichte der Ölmalerei (Materials for a History of Oil-painting), ins Deutsche übertragen von Julius Hesse, Wien/Leipzig 1907, S. VIII und 68-76.
  • Ernst Berger (Hg.), Beiträge zur Entwickelungs-Geschichte der Maltechnik, Bd. III, 2., durchgesehene Auflage, München 1912, S. IX und 155-190 (mit Abdruck).
  • Emil Ploss, Studien zu den deutschen Maler- und Färberbüchern des Mittelalters. Ein Beitrag zur deutschen Altertumskunde und Wortforschung, Diss. (masch.) München 1952, S. X.
  • Emil Ernst Ploss, Ein Buch von alten Farben. Technologie der Textilfarben im Mittelalter mit einem Ausblick auf die festen Farben, Heidelberg/Berlin 1962, S. 157.
  • Rainer Rudolf, Andreas von Kolmar, in: 2VL 1 (1978), Sp. 339f.
  • Francis B. Brévart, 'Planetenbuch', in: 2VL 7 (1989), Sp. 713-715, 12 (2006), Sp. 329.
  • Vera Trost / Gundolf Keil, 'Straßburger Malerbuch', in: 2VL 9 (1995), Sp. 380-383 + 2VL 11 (2004), Sp. 1461.
  • William Jervis Jones, Historisches Lexikon deutscher Farbbezeichnungen, Bd. I: Einführung, Bibliographie, Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Berlin 2013, S. XCVf. (zur Londoner Abschrift).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Eine Abschrift der Handschrift aus dem Besitz von Sir Charles Lock Eastlake aus den 1840er Jahren wird unter der Signatur 75.023 STR in der Bibliothek der National Gallery (Scientific Department, Technical Library) London aufbewahrt (E-mail von Frau Mary Mitchell vom 1. Okt. 2008)
  Mitteilungen von William J. Jones, Sine Nomine
Dorothea Heinig (Marburg), Februar 2018