Aufbewahrungsort Dillingen, Studienbibl., Cod. XV 14
Codex I + 81 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2ra-23ra = 'Wilhelm von Malevalle'
Bl. 26ra-43vb = Irmhart Öser: 'Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaac'
Bl. 43vb-44va = Biblische Ereignisse am Tag von Mariae Verkündigung (25. März) und Zeitrechnungen
Bl. 46ra-64va = 'Tundalus' (D2)
Bl. 64va-65rb = Exempla
Bl. 66ra-81va = 'Der Junker und der treue Heinrich' (D)
Blattgröße 290 x 210 mm
Schriftraum 200-205 x 150-155, ab Bl. 66r: 200 x 150-170 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30-35 Zeilen, ab Bl. 66r: 37-41 Zeilen
Besonderheiten Schreiber: Johannes Karcher de Hagenau (vgl. Bl. 44va, 65rb, 81va)
Entstehungszeit 1479
Schreibsprache niederalem.
Abbildung ---
Literatur
(in Auswahl)
  • Sebastian Englert (Hg.), Heinrichs Buch oder Der Junker und der treue Heinrich. Ein Rittermärchen. Nach einer Dillinger Handschrift mit Einleitung herausgegeben. Programm des kgl. humanistischen Gymnasiums zu Dillingen für das Studienjahr 1891/92, Dillingen 1892.
  • Monika Marsmann, Die Epistel des Rabbi Samuel an Rabbi Isaak. Untersuchung und Edition, Diss. München 1971, S. 100-103 (A9).
  • Nigel F. Palmer, 'Visio Tnugdali'. The German and Dutch Translations and their Circulation in the Later Middle Ages (MTU 76), München 1982, S. 296-299 (D2).
  • Karl Heinz Keller, Textgemeinschaften im Überlieferungsvorgang. Fallstudie aus der Überlieferung der 'Epistel Rabbi Samuels an Rabbi Isaac' in der volkssprachlichen Übertragung Irmhart Ösers (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 527), Göppingen 1992, S. 102-104.
  • Werner Schröder (Hg.), Variable Verschriftlichung eines Märe. Ein history von eim edelman vnd sinem knechte Heinrich, in: Sitzungsberichte der Wissenschaftlichen Gesellschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main XXXIV), Stuttgart 1996, S. 85-180 [auch als Separatdruck].
  • Elisabeth Wunderle, Die mittelalterlichen Handschriften der Studienbibliothek Dillingen, Wiesbaden 2006, S. 25-29. [online]
Archivbeschreibung Karl Euling (1906) 4 Bll. + Heinrich Niewöhner (1920) 9 Bll. (unter der Signatur: ohne Sign.)
  Elisabeth Wunderle (München), Januar 2007