Aufbewahrungsort Gotha, Forschungsbibl. der Universität Erfurt, Cod. Chart. A 587
Codex 202 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Heinrich von Mügeln: 'Valerius-Maximus-Auslegung' (G)
Blattgröße 300 x 210 mm
Schriftraum 210-220 x 145-155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 26-35
Besonderheiten zwei Schreiber (1: Bl. 2ra-155vb; 2: Bl. 156ra-195v)
mit Kapitelverzeichnis / Tabula rubricarum
Entstehungszeit um 1460-1470 (Wasserzeichen)
Schreibsprache nord- oder mittelbair.
Literatur
  • Friedrich Jacobs und Friedrich August Ukert (Hg.), Beiträge zur ältern Litteratur oder Merkwürdigkeiten der Herzogl. öffentlichen Bibliothek zu Gotha, Bd. 1, Leipzig 1835, S. 270. [online]
  • Adolar Zumkeller, Manuskripte von Werken der Autoren des Augustiner-Eremitenordens in mitteleuropäischen Bibliotheken (Cassiciacum 20), Würzburg 1966, S. 109f. (Nr. 234a).
  • Heribert A. Hilgers, Die Überlieferung der Valerius-Maximus-Auslegung Heinrichs von Mügeln. Vorstudien zu einer kritischen Ausgabe (Kölner Germanistische Studien 8), Köln/Wien 1973, S. 42-45.
  • Dorothy M. Schullian, A Revised List of Manuscripts of Valerius Maximus, in: Miscellanea Augusto Campana, Bd. II (Medioevo e Umanesimo 45), Padua 1981, S. 695-728, hier S. 705.
  • Falk Eisermann, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Vorläufige Beschreibungen. [online]
Archivbeschreibung Rudolf Ehwald (o.J.) 4 Bll. + Heinrich Niewöhner (1943) 18 Bl.
  Falk Eisermann (Leipzig/Berlin), November 2018