Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 12546
Codex 244 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 17r-96r = Heinrich von Langenstein: 'Erkenntnis der Sünde' (J)
Bl. 99r-139r = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'
Entstehungszeit 1462 (vgl. Bl. 241r)
Schreibsprache mittelbair. (Ruh S. XLVI)
Literatur
(Hinweis)
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 235 (Nr. 52).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVIII (Nr. 71), XLIV-LII.
  • Rainer Rudolf (Hg.), Heinrich von Langenstein, Erchantnuzz der sund (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 22), Berlin 1969, S. 38 (Nr. 9).
  • Nigel F. Palmer, Latein, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in: Spätmittelalterliche geistliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 110.
  • Jakub Šimek, Die 'Acht Seligkeiten' des Prager Predigers Heinrich von St. Gallen (Hermaea N.F. 129), Berlin/Boston 2013, S. 130.
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2014