Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 734
Codex 207 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Niederrheinisches Augustinusbuch' (Ds3)
Blattgröße 300 x 215 mm
Schriftraum 210 x 130 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 34
Entstehungszeit bald nach 1500 (Obhof [1991] S. 74, Staub/Sänger S. 55)
Schreibsprache ripuar. (Staub/Sänger S. 55)
Abbildung ---
Literatur
  • Willem de Vreese, Sint Augustinus in het Middelnederlandsch. Uit de Bibliotheca Neerlandica Manuscripta, in: Over handschriften en handschriftenkunde. Tien codicologische Studien, hg. von Petrus J. H. Vermeeren (Zwolse reeks van taal- en letterkundige studies 11), Zwolle 1962, S. 85-115, hier S. 108.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 394.
  • Ute Obhof, Das Leben Augustins im 'Niederrheinischen Augustinusbuch' des 15. Jahrhunderts. Überlieferungs- und Textgeschichte. Teiledition (Germanische Bibliothek 3. Reihe), Heidelberg 1991, S. 72-74.
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 55-57 (Nr. 28). [online]
  • Elisabeth Hemfort, Monastische Buchkunst zwischen Mittelalter und Renaissance. Illuminierte Handschriften der Zisterzienserabtei Altenberg und die Kölner Buchmalerei 1470-1550  (Veröffentlichungen des Altenberger Dom-Vereins 6), Bergisch Gladbach 2001, S. 84-89, 212.
  • Ute Obhof, 'Niederrheinisches Augustinusbuch', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1049-1052, hier Sp. 1050.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
November 2012