Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2196
Codex 397 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Südmittelniederländische Legenda aurea', darin u.a.:
Bl. 15va-19ra = 'Barbara' (Prosalegenden) (10)
Bl. 54rb-72rb = 'Antonius der Große' (Prosalegenden) (1)
Bl. 95rb-98ra = 'Dorothea' (Prosalegende) (4)
Bl. 107vb-119va = 'Gertrud von Nivelles' (Prosalegenden) (6)
Bl. 383rb-388ra = 'Euphrosyne' (Prosalegenden) (2)
Schreibsprache ripuarisch
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, S. 198. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 67 (Sigle Ds5), 403.
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 112f. (Nr. 70). [online]
  • Werner J. Hoffmann, Die ripuarische und niederdeutsche "Vitaspatrum"-Überlieferung im 15. Jahrhundert, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 116 (1993), S. 72-108, hier S. 105.
  • Werner J. Hoffmann, Die 'Vitaspatrum'-Übersetzung des Bijbelvertalers und ihr Verhältnis zu seiner Übersetzung der 'Legenda aurea'. Dargestellt am Beispiel der Thais-Legende, in: "Een boec dat men te Latine heet Aurea Legenda". Beiträge zur niederländischen Übersetzung der 'Legenda aurea', hg. von Amand Berteloot, Hans van Dijk und Jasmin Hlatky (Niederlande-Studien 31), Münster etc. 2003, S. 217-259, hier S. 241.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2019