Aufbewahrungsort Trier, Stadtbibl., Hs. 805/5 8°
Codex 57 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 195 x 90 mm
Datierung der Hs. 11./12. Jh. (Hans Köllner bei Gärtner, Handschriften, Nr. 12), 12. Jh., 2. Hälfte (Bushey S. 53)
Überlieferungstyp Lateinisch-deutscher Mischtext
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Williram von Ebersberg: 'Hoheliedkommentar' (Tr/H)
Schrifttyp Minuskel von zwei Händen (Bushey S. 54)
Schriftraum 145/150 x 60 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 34 bis (überwiegend) 40
Textgestaltung abschnittweise in der Reihenfolge lat. Hexameterkommentarteil, gegebenenfalls mit Titulus, Vulgatavers, deutscher Prosakommentarteil
Werkdatierung frühestens um 1060 (Gärtner VL Sp. 1158)
Schreibsprache westmitteldeutsche (mittelfränkische?) Schreiber, die oberdeutsche (ostfränkische?) Vorlage übernahmen (Bushey S. 54)
Schreibort Westmitteldeutschland (Bushey S. 53)
Abbildung
  • Farb-Abbildungen von Bl. 6v/7r, 7v/8r, 8v/9r, 37v/38r und 39v/40r
  • Gärtner, Handschriften, S. 32, Abb. 5 [= Bl. 6r]
  • Farbdigitalisat des Codex im Rahmen des Projekts "Virtuelles Skriptorium St. Matthias"
  • Embach S. 67 (in Farbe)
Literatur
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 7), Trier 1911, S. 1. [online]
  • Erminnie H. Bartelmez (Hg.), The 'Expositio in Cantica canticorum' of Williram Abbot of Ebersberg 1048-1085. A critical edition (Memoirs of the American Philosophical Society 69), Philadelphia 1967.
  • Kurt Gärtner, Zu den Handschriften mit dem deutschen Kommentarteil des Hoheliedkommentars Willirams von Ebersberg, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 1-34, hier S. 22 (Nr. 12).
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 58 (Nr. 61).
  • Kurt Gärtner, Die Williram-Überlieferung als Quellengrundlage für eine neue Grammatik des Mittelhochdeutschen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 110 (Sonderheft 1991), S. 23-55.
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 53-55. [online]
  • Kurt Gärtner, Williram von Ebersberg, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1156-1170.
  • Niels Bohnert, Zur Textkritik von Willirams Kommentar des Hohen Liedes. Mit besonderer Berücksichtigung der Autorvarianten (Texte und Textgeschichte 56), Tübingen 2006, S. 15.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 518-528 ('Williram von Ebersberg', Michael Rupp).
  • Michael Embach, Hundert Highlights. Kostbare Handschriften und Drucke der Stadtbibliothek Trier, Regensburg 2013, S. 66f. (Nr. 28).
Hellgardt Nr. 61
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].