Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 463
Codex 217 Blätter (aus drei Teilen [1-22, 23-173, 173a-206] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r/v = Nikolaus von Flüe: Spruch 'Wir sellen Got also lieb han'
Bl. 7ar-8r, 171r-173r = Ps.-Engelhart von Ebrach: 'Das Buch der Vollkommenheit' (Streuüberlieferung)
Bl. 24r-129r = Meister Heinzelin: 'Von den sieben Tagzeiten'
Bl. 129r-163v = Meister Heinzelin: 'Von den zwölf Räten Christi'
Bl. 163v-171r = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckharts Wirtschaft'
Bl. 186r-195v = Johannes Wagner: Geistlicher Kalender
Besonderheiten Schreiber von Bl. 24r-163v (unsigniert, Schriftvergleich): Konrad Bollstatter (Schneider [1973] S. 19, Wolf)
Entstehungszeit I-II: 3. Viertel 15. Jh. (1475, 1477); III: 1. Hälfte 15. Jh. (Schneider [1973] S. 354)
Schreibsprache I: ostalem.; II: ostschwäb.; III: ostschwäb. / bair. / schwäb. (Schneider [1973] S. 354f.)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Johann J. Banga, Geistliche Gedichte, in: Anzeiger für Kunde des deutschen Mittelalters 2 (1833), Sp. 266-292, hier Sp. 277. [online]
  • Franz Pfeiffer (Hg.), Deutsche Mystiker des vierzehnten Jahrhunderts, Bd. II: Meister Eckhart, Leipzig 1857 (Nachdruck Aalen 1962), S. X (Nr. 37). [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 354-360. [online]
  • Karin Schneider, Konrad Bollstatters Handschriften, in: Ein Losbuch Konrad Bollstatters aus Cgm 312 der Bayerischen Staatsbibliothek München. Kommentiert von Karin Schneidert, Wiesbaden 1973, S. 17-19, hier S. 19 (Nr. 11).
  • Jürgen Wolf, Konrad Bollstatter und die Augsburger Geschichtsschreibung. Die letzte Schaffensperiode, in: ZfdA 125 (1996), S. 51-86, hier S. 60 (Nr. 11).
  • Karin Schneider (Hg.), Pseudo-Engelhart von Ebrach. Das Buch der Vollkommenheit (Deutsche Texte des Mittelalters 86), Berlin 2006, S. LI.
  • Bettina Wagner, piechlein mit vil stycklein. Die Eckhart-Handschriften in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Meister Eckhart in Augsburg. Deutsche Mystik des Mittelalters in Kloster, Stadt und Schule. Katalog zur Handschriftenausstellung in der Schatzkammer der Universitätsbibliothek Augsburg (18. Mai bis 29. Juli 2011), hg. von Freimut Löser, Robert Steinke und Günter Hägele, Augsburg 2011, S. 34-48, hier S. 44 (Nr. 23).
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine, Eckhart Triebel
November 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].