Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 405
Codex II + 161 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-106v = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit'
Bl. 107r-121r = 'Die Bruderschaft von der ewigen Weisheit'
Bl. 137v-154v = Thomas Peuntner: 'Kunst des heilsamen Sterbens'
Bl. 155v-160v = Lieder und andere Nachträge
Blattgröße 212 x 145 mm
Entstehungszeit um 1452 (Schneider S. 173)
Schreibsprache nürnberg. (Schneider S. 174)
Schreibort Nürnberg, Predigerkloster, später in Wessobrunn (Schneider S. 174)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Rainer Rudolf (Hg.), Thomas Peuntners "Kunst des heilsamen Sterbens" nach den Handschriften der Österr. Nationalbibliothek, untersucht und hg. von R. R. (Texte des späten Mittelalters 2), Wien 1956, S. 13.
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 145 (Nr. 108), 165 (Nr. 315).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 173-176. [online]
  • Bernhard Schnell, Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen (MTU 81), München 1984, S. 13.
  • Paweł Gancarczyk, Rękopis 1965 z Biblioteki Gdańskiej PAN jako źródło polifonii w Polsce II połowy XV wieku, in: Muzyka 46,4 (2001), S. 65-71 (zu dem Lied Ein freilñ fein, Bl. 160v; ohne diese Hs.).
  August 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].