Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 87
Codex 148 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Marienoffizium (darin u.a. 'Ave maris stella', dt.) [Bl. 1r-56v]
Tagzeitengedichte (u.a. 'Von Christi Leiden') [Bl. 53v-56v]
Totenoffizium [Bl. 57r-94v]
Bußpsalmen mit Litanei (Bistum Brixen) [Bl. 95r-113r]
Meßformulare (u.a. 'Marienmesse Salve sancta parens' (dt.) [Prosafassung] und 'Ave praeclara maris stella', dt.) [Bl. 113r-148r]
Blattgröße 155 x 120 mm
Schriftraum 112-120 x 80-90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 14-16
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit Mitte 14. Jh. (Bl. 1 und 148 [spätere Ergänzungen]: 1442) (vgl. Schneider S. 8)
Schreibsprache südbair. (Schneider S. 8)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • SW-Abbildung des Codex
  • Schneider Abb. 153 [= Bl. 1r], Abb. 154 [= Bl. 148r]
Literatur
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 155f. [online]
  • Franz Xaver Haimerl, Mittelalterliche Frömmigkeit im Spiegel der Gebetbuchliteratur Süddeutschlands (Münchener theologische Studien I,4), München 1952, S. 150.
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 84 (Nr. 18).
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 8 und Abb. 153-154.
Archivbeschreibung Erich Petzet (1907) 8 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Daniel Könitz, Mai 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].