Aufbewahrungsort Budapest, Universitätsbibl., Cod. germ. 5
Codex 359 beschriebene + 24 unbeschriebene Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-130v = Heinrich Laufenberg: 'Regimen' (U)
Bl. 155r-185r = 'Iatromathematisches Corpus' (Bu) / kontaminierte Fassung
Bl. 302v = 'Eichenmisteltraktat' (O2)
Blattgröße 302 x 200 mm
Schriftraum 230-235 x 134-140 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 28-32
Besonderheiten Die Hs. wurde 1957 von der Bibliothek erworben.
Entstehungszeit Anfang - Mitte 16. Jh. (Vizkelety [1973] S. 89)
Schreibsprache alem. (Vizkelety [1973] S. 89)
Abbildung Weißer (1982) S. 417 [= Bl. 159r]
Literatur
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 2, Wiesbaden 1973, S. 89-94. [online]
  • Heinz H. Menge, Das "Regimen" Heinrich Laufenbergs. Textologische Untersuchung und Edition (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 184), Göppingen 1976, S. 85.
  • Annelore Högemann, Der altdeutsche "Eichenmisteltraktat". Untersuchungen zu einer bairischen Drogenmonographie des 14. Jahrhunderts (Würzburger medizinhistorische Forschungen 19), Pattensen 1981, S. 17, 113.
  • Christoph Weißer, Studien zum mittelalterlichen Krankheitslunar. Ein Beitrag zur Geschichte laienastrologischer Fachprosa (Würzburger medizinhistorische Forschungen 21), Pattensen 1982, S. 414-418 (mit Abdruck von 159r-160r).
  • Kristian Bosselmann-Cyran, Secreta mulierum mit Glosse in der deutschen Bearbeitung von Johann Hartlieb. Text und Untersuchungen (Würzburger medizinhistorische Forschungen 36), Pattensen 1985, S. 18.
  • Christoph Weißer, Neujahrsprognosen, in: 2VL 6 (1987), Sp. 915-918 + 2VL 11 (2004), Sp. 1049, hier Bd. 6, Sp. 916 (Nr. 5).
  • Lorenz Welker, Das 'Iatromathematische Corpus'. Untersuchungen zu einem alemannischen astrologisch-medizinischen Kompendium des Spätmittelalters mit Textausgabe und einem Anhang: Michael Puffs von Schrick Traktat 'Von den ausgebrannten Wässern' in der handschriftlichen Fassung des Codex Zürich, Zentralbibliothek, C 102b (Zürcher Medizingeschichtliche Abhandlungen 196), Zürich 1988, S. 34f., 40.
  • Barbara Fleith, Remotus a tumultu civitatis? Die Johanniterkommende 'zum Grünen Wörth' im 15. Jahrhundert, in: Schreiben und Lesen in der Stadt. Literaturbetrieb im spätmittelalterlichen Straßburg, hg. von Stephen Mossman, Nigel F. Palmer und Felix Heinzer (Kulturtopographie des alemannischen Raums 4), Berlin/Boston 2012, S. 411-467, hier S. 457.
  • András Vizkelety, Mittelalterliche deutsche Handschriften in Ungarn, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 235-245, hier S. 240.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Balázs J. Nemes, Christoph Weißer
Christine Glaßner (Wien), trk, November 2019